Suche Heute Live
3. Liga

RWE setzt auf Fans und Malocher-Qualitäten

"Der pure Wahnsinn!": Essen fiebert 3. Liga entgegen

21.07.2022 12:47
Christoph Dabrowski schwört Rot-Weiss Essen auf die Drittliga-Saison ein
© IMAGO/Susanne Hübner, Susanne Huebner
Christoph Dabrowski schwört Rot-Weiss Essen auf die Drittliga-Saison ein

Rot-Weiss Essen kehrte 15 Jahre nach dem Zweitliga-Abstieg in den bezahlten Fußball zurück. Die Euphorie ist riesig.

Bei Rot-Weiss Essen grassiert das Fußball-Fieber: Die Fans können es gar nicht abwarten, bis am Samstag (14:00 Uhr/"MagentaSport") an der Hafenstraße das Saison-Auftaktspiel in der 3. Liga gegen die SV Elversberg angepfiffen wird.

Der Traditionsklub hat nahezu 10.000 Dauerkarten verkauft, die Anzahl der Klubmitglieder stieg auf 8300. "Es ist der pure Wahnsinn, was gerade um den Verein herum passiert. Umso wichtiger ist es, dass wir fokussiert und akribisch weiterarbeiten. Dann bin ich überzeugt, dass wir eine gute Saison spielen können", kommentierte Essens Sportdirektor Jörn Nowak im "Reviersport" die Begeisterung beim früheren Bundesligisten.

Als Aufsteiger muss RWE allerdings zunächst kleine Brötchen backen, der Klassenerhalt steht im Vordergrund. "Ich wünsche mir, dass unser Umfeld die Euphorie lange aufrechterhält und der Mannschaft auch bei möglichen Rückschlägen Vertrauen schenkt. Das sollte sie sich erarbeitet haben", betonte Nowak.

"Wunschlösung" Dabrowski soll leidenschaftlichen Fußball prägen

Neuer Chefcoach bei den Essenern ist der zuletzt beim Zweitligisten Hannover 96 tätige Christoph Dabrowski. "Christoph hat sich in unseren Gesprächen als absolute Wunschlösung herauskristallisiert", sagte Klub-Boss Marcus Uhlig und formulierte zugleich die Erwartungen: "Wir möchten an der Hafenstraße eine Mannschaft sehen, die unsere Fans mitreißt, leidenschaftlichen Fußball spielt und immer besser werden will."

Die Rot-Weissen vertrauen vornehmlich den Aufstiegshelden, die in einem wahren Krimi im Fernduell mit Preußen Münster das bessere Ende für sich behielten. Nach dem 2:0 gegen Rot-Weiss Ahlen blieben sie nur wegen der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Verfolger.

15 Jahre nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga kehrte der deutsche Meister von 1955 damit in den Profifußball zurück. Dabrowski weiß um die Ansprüche. "Mit meiner Mannschaft möchte ich emotionalen, aktiven und aggressiven Fußball spielen und die Fans begeistern", sagte er.

Der Coach setzt auch auf die Malocher-Qualitäten seiner Truppe. "Wir wollen hart arbeiten und eine stabile Saison spielen", betonte er. Der frühere Profi weiß genau, was die Fans hören wollen, er lebt seit seiner Zeit beim VfL Bochum (2006 bis 2013) im Ruhrgebiet. Er kennt die Region und vor allem die Menschen bestens, weiß um die Begeisterungsfähigkeit, aber auch, dass die Euphorie schnell ins Gegenteil umschlagen kann.

Der Klub erhofft sich, dass der neue Trainer die RWE-Renaissance fortsetzt. Essen war zuletzt 2007/08 drittklassig, als die Regionalliga noch die höchste Klasse unter der 2. Bundesliga war. Im Oberhaus spielte der Pokalsieger von 1953 insgesamt sieben Jahre, zuletzt 1976/77.

10. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 19:00
Erzgebirge Aue
Aue
0
Erzgebirge Aue
SV Meppen
SV Meppen
SV Meppen
0
01.10.2022 14:00
VfL Osnabrück
Osnabrück
0
VfL Osnabrück
Waldhof Mannheim
Mannheim
Waldhof Mannheim
0
MSV Duisburg
Duisburg
0
MSV Duisburg
Hallescher FC
Hallescher FC
Hallescher FC
0
SV 07 Elversberg
Elversberg
0
SV 07 Elversberg
SC Verl
Verl
SC Verl
0
Borussia Dortmund II
Dortmund II
0
Borussia Dortmund II
TSV 1860 München
TSV 1860
TSV 1860 München
0
1. FC Saarbrücken
Saarbrücken
0
1. FC Saarbrücken
SC Freiburg II
Freiburg II
SC Freiburg II
0
SpVgg Bayreuth
Bayreuth
0
SpVgg Bayreuth
Dynamo Dresden
Dresden
Dynamo Dresden
0
02.10.2022 13:00
Viktoria Köln
Vikt. Köln
0
Viktoria Köln
VfB Oldenburg
VfB Oldenburg
VfB Oldenburg
0
02.10.2022 14:00
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen
0
SV Wehen Wiesbaden
Rot-Weiss Essen
RW Essen
Rot-Weiss Essen
0
03.10.2022 19:00
FC Ingolstadt 04
Ingolstadt
0
FC Ingolstadt 04
FSV Zwickau
FSV Zwickau
FSV Zwickau
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversberg971124:91522
    2TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 1860971122:111122
    3SC Freiburg IISC Freiburg IIFreiburg II952211:8317
    41. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken944114:5916
    5Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden951316:10616
    6Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim951313:13016
    7SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen943219:11815
    8FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt943212:7515
    9Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln934213:11213
    10VfB OldenburgVfB OldenburgVfB Oldenburg933312:13-112
    11SV MeppenSV MeppenSV Meppen925215:15011
    12MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg932411:11011
    13VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück924310:11-110
    14FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau93157:16-910
    15Rot-Weiss EssenRot-Weiss EssenRW Essen923410:17-79
    16Hallescher FCHallescher FCHallescher FC922514:17-38
    17SC VerlSC VerlVerl92259:14-58
    18Borussia Dortmund IIBorussia Dortmund IIDortmund II92166:16-107
    19SpVgg BayreuthSpVgg BayreuthBayreuth91265:18-135
    20Erzgebirge AueErzgebirge AueAue90365:15-103
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV 07 ElversbergLuca Schnellbacher07
    2TSV 1860 MünchenFynn-Luca Lakenmacher06
    3Dynamo DresdenAhmet Arslan15
    FC Ingolstadt 04Tobias Bech05
    SV Wehen WiesbadenBenedict Hollerbach15