Suche Heute Live
Bundesliga

Kehl kündigt beim BVB Verkäufe an - Brandt soll bleiben

18.07.2022 15:56
Sebastian Kehl ist neuer BVB-Sportdirektor
© IMAGO/Harry Langer/DeFodi Images
Sebastian Kehl ist neuer BVB-Sportdirektor

Der neue Sportdirektor Sebastian Kehl will dem Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund endlich die richtige Mentalität mitgeben.

"Uns war wichtig, ein Gefühl zu bekommen: Wie denken die Jungs? Was fühlen die? Wie gehen sie mit schwierigen Situationen um?", sagte Kehl am Montag im Trainingslager in Bad Ragaz/Schweiz über die Sommer-Zugänge. "Da hatten wir bei allen Neuen ein sehr gutes Gefühl."

Nach dem ersten Teil des Umbruchs werde es keine Schonfrist geben. "Wir werden sehr, sehr schnell gefordert sein, wir werden schnell zusammenwachsen müssen", mahnte Kehl, aber: "Die Neuen haben alle richtig Bock, bei vielen habe ich das Gefühl, sie seien schon länger da als nur ein paar Tage."

Der BVB hat unter anderem die drei deutschen Nationalspieler Karim Adeyemi, Niklas Süle und Kevin Schlotterbeck verpflichtet, zuletzt erregte die Verpflichtung des neuen Top-Stürmers Sébastien Haller von Ajax Amsterdam Aufsehen.

Kehl: BVB will Brandt nicht abgeben

Auf der Verkaufsseite hingegen hat sich noch nichts getan - das soll sich ändern. "Wir haben einen spannenden Kader, der auf der einen oder anderen Position einen hohen Konkurrenzkampf hat und an der einen oder anderen Stelle noch verkleinert werden kann", sagte er.

Kehl dementierte allerdings Meldungen, wonach der BVB Gespräche mit Julian Brandt über eine vorzeitige Trennung geführt hat.

"Nein, das stimmt nicht. Es gab diese Gespräche definitiv nicht. Julian hat in der vergangenen Saison einen richtigen Schritt nach vorne gemacht, deutlich mehr Tore geschossen und war an mehr Assists beteiligt. Er hat sich für diese Saison einiges vorgenommen und möchte zur WM", sagte er über den vertraglich noch bis 2024 gebundenen Mittelfeldspieler.

Akanji will und soll wechseln

Dagegen scheinen die Tage von Manuel Akanji in Dortmund gezählt. Beim geplanten Verkauf des Schweizer Nationalspielers sieht Kehl jedoch keinen Grund zur Eile.

"Manuel hat einen Wert, er ist ein überragender Innenverteidiger. Wir sind entspannt, denn der Transfermarkt hat noch einige Wochen geöffnet", so der Ex-Profi.

Akanji hatte ein Angebot der Borussia zur Verlängerung seines bis 2023 datierten Vertrags abgelehnt und sucht derzeit nach einer neuen Herausforderung. "Dementsprechend haben wir unsere Planungen ausgerichtet", sagte Kehl.

Ein Angebot für Akanji liegt dem BVB bisher jedoch noch nicht vor. Dem Vernehmen nach ist Inter Mailand interessiert.

9. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
07.10.2022 20:30
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
08.10.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
08.10.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
09.10.2022 15:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
09.10.2022 17:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
09.10.2022 19:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim842213:8514
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg84048:12-412
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC81438:10-27
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04813410:17-76
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5FC AugsburgErmedin Demirović04