Suche Heute Live
Skispringen

Mit neuem Trainer: Japan gibt Skisprung-Kader bekannt

09.07.2022 13:00
Masahiko Harada übernimmt Japans Skispringer
© YUTAKA via www.imago-images.de
Masahiko Harada übernimmt Japans Skispringer

Der japanische Skisprung-Verband hat seinen Kader für die neue Weltcup-Saison 2022/23 bekannt gegeben. Das Team besteht aus 13 Männern und elf Frauen. Bei den Herren gab es im Vorfeld einen Trainer-Wechsel.

Nach dem Abgang von Skisprung-Trainer Hideharu Miyahira hat Masahiko Harada die Herren-Nationalmannschaft Japans übernommen. Miyahira hatte den Posten 2018 übernommen und Japans Skispringer in die Weltspitze geführt. Größtes Aushängeschild der Nation ist seit Jahren Ryoyu Kobayashi, der unter Miyahira zweimal den Gesamtweltcup, zweimal die Vierschanzentournee sowie Olympisches Gold in Peking von der Normalschanze gewann.

Zugleich führte der 48-jährige Coach, der beim Verband ab der Saison 2010/11 zunächst als Assistent eingestellt war, jüngere Springer wie Yukiya Sato oder Naoki Nakamura ans Top-Niveau heran. 2019 gewann Japan bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld die Bronze-Medaille mit der Mannschaft.

Mit Masahiko Harada bekommen Japans Skispringer aber nun einen nicht minder großen Namen als Trainer. Der 54-Jährige wurde 1998 in Nagano mit dem Team Olympiasieger, zweimal krönte er sich in seiner langen Laufbahn zum Einzel-Weltmeister. Seit 2006 arbeitet Harada als Skisprung-Trainer.

Kobayashi, Takanashi und Ito führen Japans Skispringer an

Wenig überraschend berief Harada den Superstar Kobayashi in den Elitestatus für die Saison 2022/23. In der A-Gruppe, dem zweithöchsten Status der Japaner, findet sich Yukiya Sato wieder. In der B-Gruppe sind Naoki Nakamura, Junshiro Kobayashi, Keiichi Sato, Shinnosuke Fujita, Reruhi Shimizu, Rikuta Watanabe, Hiroaki Watanabe, Yuken Iwasa, Asahi Sakano, Masaki Nakamura und Rentaro Nishida.

Bei den Damen führen Sara Takanashi und Yuki Ito den Kader an. In der Gruppe A stehen Yuka Seto, Nagomi Nakayama und Nozomi Murayama. Das Sextett aus Haruka Iwasa, Ringo Miyajima, Yuzuki Sato, Kurumi Ichinohe, Sasko Fujimoto und Riko Sakurai komplettiert den Kader in der Gruppe B.