Suche Heute Live
Bundesliga

Fohlen drücken den "Reset-Knopf"

Wie mit Farke der Erfolg nach Gladbach zurückkehren soll

08.07.2022 08:21

Borussia Mönchengladbach will nach einer Saison der Missverständnisse unter Adi Hütter mit einem frischen Trainer wieder angreifen. Der 45-jährige Westfale Daniel Farke steht für Ballbesitzfußball und soll rund um den Borussia-Park wieder Euphorie wecken.

"Der Trainer ist gut. Ich merke es in den Trainingseinheiten, an den Ansprachen, wie er uns mitnimmt. Was er für einen Fußball spielen lassen will", so drückte Christoph Kramer seine ersten Eindrücke vom neuen Übungsleiter der Fohlen, dem 45-jährigen Daniel Farke, aus. Die Rückkehr zum Ballbesitz-Fußball tue der Mannschaft gut. Das ist die einhellige Meinung in Gladbach und gleichzeitig ein kleiner Seitenhieb gegen Vorgänger Adi Hütter und die Entscheidung, den Österreicher zur Saison 2021/22 verpflichtet zu haben.

Doch Platz zehn und die schwächste Saison seit elf Jahren sind Vergangenheit. Mit Farke und Sportdirektor Roland Virkus, der sein Amt Mitte Februar als Nachfolger von Max Eberl angetreten hat, soll neue Energie freigesetzt werden. "Es war wichtig, den Reset-Kopf zu drücken", bilanzierte Führungsspieler Kramer nach nur wenigen Tagen im Trainingslager.

Norwich-Fans setzten Farke ein Denkmal

Farke, einst für den BVB-Nachwuchs verantwortlich, war zuletzt für lediglich zwei Monate beim russischen Erstligisten FK Krasnodar tätig, löste seinen Vertrag allerdings nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine - ohne ein einziges Pflichtspiel als Trainer - auf.

Seine über vierjährige Amtszeit bei Norwich City (2017-2021) wird nicht nur Farke in ewiger Erinnerung behalten. Die Fans setzten ihm mit einem Wandbild, das sein Konterfei zeigt, an einem Haus in Norwich ein Denkmal.

Sein Spielstil mit viel Ballbesitz und hohem Pressing wurde von den Fans der Canaries "Farkeball" getauft. Von diesem Stil möchte er auch in Gladbach nicht abrücken: "Borussia Mönchengladbach hat immer dafür gestanden, mit Ballbesitz zu spielen. Kreativ, mit Kombinationsfußball. Ich finde mich da sehr wieder. Ich habe ein sehr gutes Gefühl, dass es passt", sagte Farke bei seiner ersten Pressekonferenz im Borussia-Park.

"Farkeball": Intensives Pressing und hoher Ballbesitz 

Doch was waren die Schlüsselelemente in Farkes Ära bei Norwich? Er gab der Mannschaft eine neue Identität und setzte seine Idee vom 4-2-3-1-System mit einem intensiven, hohen Pressing konsequent um - und das, obwohl seine Premierensaison auf Platz 14 der zweiten englischen Liga endete. Farkes Stil war stark geprägt von zwei offensiv ausgerichteten Außenverteidigern, die für die nötige Breite sorgten, damit die drei offensiv ausgerichteten Mittelfeldspieler nach innen stoßen konnten. 

2018/19 war Norwich eines der Teams mit dem höchsten Ballbesitz und stieg in die Premier League auf. Trotz des sofortigen Abstiegs schwärmte sogar Pep Guardiola vom Ballbesitzfußball der Canaries.

Der deutsche Coach schaffte 2021 erneut den Wiederaufstieg in Englands höchste Spielklasse, doch seine Amtszeit endete Anfang November nach über 200 Pflichtspielen an der Seitenlinie von Norwich City. Die Transferpolitik des Klubs - Schlüsselspieler des "Farkeball-Systems" wurden abgegeben - passte nicht mehr zum Fußball, den Farke über Jahre etabliert hatte. 

"Wir brauchen einen guten Transfersommer"

Nicht passend war auch die Zusammenarbeit zwischen Gladbach und Adi Hütter. Bereits unter dem Österreicher sollte die Borussia zum ballbesitzorientierten Spiel zurückkehren, doch dies war wohl ein Trugschluss. "Dann müsst ihr auch einen Ballbesitz-Trainer holen", sagte Hütter jüngst bei "Servus TV" über die unterschiedlichen Vorstellungen. "Doch das bin ich nicht allein", verwies Hütter auf versprochene Transfers, die ausgeblieben waren. 

Daniel Farke könnte nun vor demselben Dilemma stehen. "Wir brauchen einen guten Transfersommer. Keine Frage", so seine Worte bei der Antrittsrede. Besagter Sommer ist zwar noch lang, doch bis dato hat sich in puncto Personalien nicht viel getan: Außer Matthias Ginter gab Gladbach zwar kaum einen Spieler ab, doch auf der Einkaufsliste stehen erst zwei Namen: Der defensive Mittelfeldspieler Ko Itakura, der als Leihspieler von Manchester City in der Vorsaison bei Schalke 04 zumeist in der Innenverteidigung zu überzeugen wusste. Und der 18-jährige zentrale Mittelfeldspieler Oscar Fraulo vom FC Midtjylland, der aber eher als Perspektivmann gelten dürfte. 

Fohlen mit schwächster Defensive seit elf Jahren

Man müsse "brutal ehrlich" sein, sagte Farke zu den Zielen mit der Borussia. Es wäre falsch, zu euphorische Ziele auszusprechen. Der erste Schritt für den 45-Jährigen dürfte sein, dass alle in Gladbach wieder an einem Strang ziehen. Mut, Empathie und Loyalität sind wichtige Attribute für den Trainer. Wenn dann noch der eine oder andere Neuzugang für Farkes Spielidee präsentiert wird, dürfte eine neue Basis am Borussia Park gelegt werden.

Eine der wichtigsten Aufgaben: Der gebürtige Westfale muss wieder eine gesunde Balance zwischen Offensive und Defensive herstellen: 61 Gegentreffer in der Vorsaison waren der dritthöchste Wert ligaweit und für die Fohlen eine Flut an Gegentoren wie seit der Saison 2010/11 nicht mehr.

Ob mit Ballbesitzfußball oder nicht - die Fohlen wollen wieder attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen. Ein erster Stimmungsumschwung ist Farke bereits geglückt.

Lars Wiedemann

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund18111633:25834
    5SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1873830:30024
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1857629:31-222
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0418241214:41-2710
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09