Suche Heute Live
Formel 1
Formel 1
powered by RTL

"Wir hatten ein Problem ..."

Stimmen: Schumacher und Vettel meckern über ihre Autos

02.07.2022 18:11
Formel-1-Pilot Mick Schumacher konnte nicht zufrieden sein
© IMAGO/HOCH ZWEI
Formel-1-Pilot Mick Schumacher konnte nicht zufrieden sein

Das Silverstone-Qualifying der Formel 1 wird zum Regen-Thriller. Carlos Sainz schockt die Konkurrenz und surft auf die Großbritannien-Pole. Eine fast noch größere Überraschung gelang ausgerechnet dem stark angezählten Nicholas Latifi. Für Sebastian Vettel (Aston Martin) und Mick Schumacher (Haas) wird die nasse Quali allerdings zum kompletten Reinfall. Die Stimmen zum Qualifying.

Carlos Sainz (Ferrari/1.)

"Es war eine gute Runde. Ich hatte viele Probleme mit dem stehenden Wasser auf der Ideallinie. Es war sehr einfach die Runde zu verlieren. Und schwierig, Temperatur in die Intermediates zu bekommen. Am Ende bin ich Runde gefahren, von der ich dachte, sie sei nichts besonderes. Was mich ehrlich gesagt überrascht hat."

Max Verstappen (Red Bull/2.)

"Es war ein schwieriges Qualifying mit dem Regen, du musstest zur richtigen Zeit auf dem Track sein. Hatte am Ende auch Pech mit der Gelben Flagge.
Ich denke aber, die erste Startreihe ist sehr gut für uns und wir haben ein gutes Rennauto mit trockenen und nassen Bedingungen."

Charles Leclerc (Ferrari/3.)

"Ja, ich bin glücklich für Carlos. Er hat einen tollen Job gemacht. Ich hab mich in der letzten Runde gedreht. Die Runde musst du machen und das habe ich heute nicht, also habe ich die Pole nicht verdient. Die Pace ist da. Wenn wir ein gutes Auto haben, sollte alles gut laufen."


Die Startaufstellung zum Großen Preis von Großbritannien zum Durchklicken


Sergio Pérez (Red Bull/4.)

"Unter diesen Bedingungen Vierter zu werden, ist nicht das Ende der Welt. Morgen ist guter Start ganz wichtig und mit Max vor die Ferrari zu kommen. Es kommt natürlich auch auf die Strategie an. Niemand hat Informationen, wie sich morgen im Trockenen die Reifen verhalten."

Mattia Binotto (Teamchef Ferrari)

"Glückwunsch an Carlos, ich freue mich sehr für ihn. Er ist eine fantastische Runde gefahren auf dieser schwierigen Strecke und bei diesen schwierigen Bedingungen. Er hat mehr Vertrauen ins Auto und wird immer besser. Charles ist auch gut gefahren – bis auf den kleinen Fehler. Aber Platz eins und drei ist immer gut."

Lewis Hamilton (Mercedes/5.)

"Es war nicht zu schwierig, rechtzeitig rauszufahren, aber man muss einfach sicherstellen, dass man den richtigen Rhythmus hat – und den hatte ich, bis zur vorletzten Runde, als das Team sagte, ich solle langsamer fahren wegen des Regens. Ich denke, es wird schwer gegen die beiden Ferrari und Red Bull morgen, beide sind sehr schnell. Wenn ich dranbleiben kann, kann ich vielleicht auch was machen."


Regen-Chaos in Silverstone: Hier gibt's den Bericht zum Qualifying


Nicholas Latifi (Williams/10.)

"Bei diesen Bedingungen hat man immer größere Chancen, ein schnelles Auto im Regen ist auch schnell im Trockenen. Das Team hat einen super Job gemacht, mich in diese Position zu bringen, am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein. Ich hatte heute ein richtig gutes Gefühl. Platz 10 war die Kirsche auf der Torte."

Jost Capito (Teamchef Williams)

"Es ist toll für Nic (Latifi, Platz 10, Anm.d.Red.), es gibt ihm wirklich einen Boost. Die ersten Rennen waren schwierig, und heute unter den schwierigen Bedingungen in Q3 zu fahren, ist ganz toll. Da muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, das Glück hat er auch verdient! Albon hatte aus irgendwelchen Gründen keinen Grip, die Temperaturen waren in Ordnung. Mit dem neuen Paket ist es bei den nassen Bedingungen natürlich auch schwierig. Morgen müssen wir im Trockenen sehen, was das neue Paket wirklich drauf hat."


+++ Diese vier Formel-1-Rennen zeigt RTL 2022 +++


Sebastian Vettel (Aston Martin/18.)

"Es sind nicht die gleichen Probleme wie in Kanada. Aber dass wir schon wieder so früh raus sind, ist bitter. Heute waren wir einfach zu langsam, das ist natürlich schade. Wir hatten vor dem Wochenende so große Hoffnungen. Das ist nicht nur ein bisschen enttäuschend. Wir haben auch auf dem Trockenen nicht den Speed, vielleicht fällt uns was mit der Strategie im Rennen ein, aber natürlich wird es schwer, wenn man so weit hinten steht."

Mick Schumacher (Haas/19.)

"Wir hatten ein Problem am Auto. Ein kleiner Fehler mit großen Auswirkungen. Wir wissen noch nicht, was es war, aber das Lenkrad zog immer stark nach links. Ich hoffe, wir können das für morgen fixen, sonst wird es ein toughes Rennen."

© RTL

Fahrerwertung

#FahrerTeamPunkte
1NiederlandeMax VerstappenRed Bull Racing335
2MonacoCharles LeclercFerrari219
3MexikoSergio PérezRed Bull Racing210
4GroßbritannienGeorge RussellMercedes-AMG Petronas203
5SpanienCarlos SainzFerrari187
6GroßbritannienLewis HamiltonMercedes-AMG Petronas168
7GroßbritannienLando NorrisMcLaren88
8FrankreichEsteban OconAlpine F1 Team66
9SpanienFernando AlonsoAlpine F1 Team59
10FinnlandValtteri BottasAlfa Romeo F1 Team46
11FrankreichPierre GaslyAlphaTauri22
12DänemarkKevin MagnussenHaas F122
13DeutschlandSebastian VettelAston Martin F1 Team20
14AustralienDaniel RicciardoMcLaren19
15DeutschlandMick SchumacherHaas F112
16JapanYuki TsunodaAlphaTauri11
17ChinaGuanyu ZhouAlfa Romeo F1 Team6
18KanadaLance StrollAston Martin F1 Team5
19ThailandAlex AlbonWilliams Racing4
20NiederlandeNyck de VriesWilliams Racing2
21KanadaNicholas LatifiWilliams Racing0
22DeutschlandNico HülkenbergAston Martin F1 Team0

Großbritannien GP 2022

1SpanienCarlos Sainz1:40.983m
2NiederlandeMax Verstappen+0.072s
3MonacoCharles Leclerc+0.315s
4MexikoSergio Pérez+0.633s
5GroßbritannienLewis Hamilton+1.012s
6GroßbritannienLando Norris+1.101s
7SpanienFernando Alonso+1.133s
8GroßbritannienGeorge Russell+1.178s
9ChinaGuanyu Zhou+1.736s
10KanadaNicholas Latifi+22.112s

Fahrerwertung