Suche Heute Live
Die Finals

Stabhochsprung-Pirat Lita Baehre vor der WM in Topform

27.06.2022 12:25
Bo Kanda Lita Baehre sicherte sich in Berlin den deutschen Meistertitel
© IMAGO/Anke Waelischmiller/SVEN SIMON
Bo Kanda Lita Baehre sicherte sich in Berlin den deutschen Meistertitel

Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre gehört zu den wenigen deutschen Hoffnungsträgern für die WM - und bringt das gewisse Extra mit.

Bo Kanda Lita Baehre fällt gerne auf, er "liebt" die Show. Zahlreiche Tattoos, verspiegelte Sonnenbrille, mit seinem Kopftuch sieht er fast ein bisschen aus wie ein Pirat, zeigt gerne mal ein Tänzchen für die Fans.

"Es ist einfach toll, den Leuten etwas wiederzugeben, dass sie Spaß haben, dass ich mit ihnen Spaß habe, dass es kein langweiliger Wettkampf wird", sagt der Stabhochspringer, der im Moment so viel Spaß macht.

5,90 m schaffte der 23-Jährige bei den deutschen Meisterschaften, als Nummer drei der Welt gilt Lita Baehre als einer der wenigen Hoffnungsträger für die anstehende WM in Eugene/USA (15. bis 24. Juli). "Ich versuche gar nicht, mich zu limitieren", sagte er.

Schon 2019 wurde Lita Baehre WM-Vierter, nun sei er aber "auf jeden Fall näher dran, vorne mitzumischen", sagte er: "Bei Meisterschaften sind nun mal die Medaillen das Wichtigste, an alles andere erinnern sich die Leute nicht."

Dass Weltrekordler Armand Duplantis aus Schweden in einer anderen Liga spielt, spornt den Mann mit dem ungewöhnlichen Namen ("Bo ist skandinavischen Ursprungs, meine Mutter fand ihn so schön. Sie ist Deutsche und heißt mit Nachnamen Baehre. Kanda und Lita kommen von meinem Vater, der aus dem Kongo stammt") eher an.

Nach einem wie Lita Baehre lechzt die angestaubte Leichtathletik. Bei ihm stimmt die Leistung, er will mehr, und er bringt das gewisse Extra mit. "Er ist authentisch und verstellt sich nicht, das bringt neues Flair in unsere Sportart", sagte Chefbundestrainerin Annett Stein über den Modellathleten, der gerne Spaß macht.