Suche Heute Live
Bundesliga

Neuzugang will mit dem Schwarz-Gelben "Großes erreichen"

Fix: Sébastian Haller wechselt zum BVB

06.07.2022 17:14
Sébastian Haller wechselt zum BVB
© imago/sport.de
Sébastian Haller wechselt zum BVB

Borussia Dortmund hat Sébastian Haller als Nachfolger von Erling Haaland verpflichtet. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwochnachmittag mit. Der Stürmer, der die Bundesliga bestens aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt kennt, kommt von Ajax Amsterdam und hat beim BVB einen Vertrag bis 2026 unterschrieben.

Nun ist offiziell: Sébastian Haller soll ab der kommenden Saison für die Tore bei Borussia Dortmund sorgen. Für die Dienste des Angreifers überweist der BVB laut übereinstimmenden Medienberichten eine Sockelablöse von 31 Millionen Euro an Ajax Amsterdam. Durch mögliche Bonuszahlungen könnte sich der Betrag in Zukunft noch erhöhen. Damit ist Haller einer der teuersten Spieler der Klubgeschichte.

"Wir freuen uns sehr, dass wir in Sébastien Haller einen gestandenen Mittelstürmer verpflichten konnten, der zuletzt in der Champions League für Furore gesorgt hat, der insbesondere aber auch die Bundesliga kennt und seine Klasse und hohe Abschlussqualität dort bereits unter Beweis gestellt hat", sagte Borussia Dortmunds neuer Sportdirektor Sebastian Kehl.

Der 42-Jährige ergänzte: "Das Gesamtpaket ist sehr vielversprechend. Sébastien bringt eine hohe körperliche Präsenz mit sich, auch physisch ist er sehr belastbar. Mit seiner Erfahrung kann er gerade unseren jungen Kräften in der der Offensive auch Halt und Stabilität verleihen. In den Gesprächen mit uns hat er klar zum Ausdruck gebracht, dass er mit dem BVB einiges erreichen möchte."

Haller selbst betonte: "Es ist ein tolles Stadion, aber das tollste Stadion ist nichts ohne seine Fans. Ich kann es kaum erwarten, als Teil der BVB-Familie künftig die Unterstützung von über 80.000 Zuschauern spüren zu dürfen. Gemeinsam werden wir in den kommenden Jahren hoffentlich Großes erreichen und dann auch gemeinsam feiern können."

Der 28 Jahre alte Ivorer, der mit Ajax Meister und zudem Torschützenkönig in den Niederlanden wurde, hat bereits zwischen 2017 und 2019 als Anführer der "Büffelherde" bei Eintracht Frankfurt mit Ante Rebic und Luka Jovic Spuren in der Fußball-Bundesliga hinterlassen.

Haller, der in Frankreich geboren wurde und sämtliche französische Junioren-Mannschaften durchlief, ehe er sich für das A-Team der Elfenbeinküste entschied, erreichte in der Saison 2018/19 mit den Hessen das Halbfinale der Europa League. Über West Ham United kam er zu Ajax.

BVB setzt mit Haller-Transfer Zeichen im Meisterkampf

Der Transfer von Haller kann als ein weiteres Zeichen dafür gedeutet werden, dass die Dortmunder im Kampf gegen die Dauer-Dominanz des FC Bayern nicht klein beigeben wollen. In Niklas Süle (ablösefrei vom FC Bayern), Nico Schlotterbeck (für 20 Millionen vom SC Freiburg) und Karim Adeyemi (für rund 30 Millionen Euro von RB Salzburg) haben sie alleine in diesem Transferfenster schon drei aktuelle deutsche Nationalspieler verpflichtet. Dazu für 5,5 Millionen Salih Özcan aus Köln, der kürzlich sein Debüt in der türkischen Nationalelf feierte.

Besonders beachtlich: Die fünf neuen Stars plus der neue Ersatzkeeper Alexander Meyer (Jahn Regensburg) sind bereits vor dem Trainings-Aufgalopp am Montag unter dem neuen, alten Trainer Edin Terzic eingetütet. Der Kader ist damit fast komplett.

Interesse hat Dortmund noch an Hoffenheims Nationalspieler David Raum. Doch vor dem Transfer des Linksverteidigers, um den offenbar auch Vereine aus England werben, müssten Verkaufs-Kandidaten wie Nico Schulz, Raphael Guerreiro, Thorgan Hazard oder gegebenenfalls auch Emre Can erst einmal weitere Millionen einbringen.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
0
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg11004:043
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln11003:123
    31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin11003:123
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11003:123
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0511002:113
    7Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund11001:013
    8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder10102:201
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig10101:101
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart10101:101
    12VfL BochumVfL BochumBochum10011:2-10
    13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen10010:1-10
    141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim10011:3-20
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410011:3-20
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC10011:3-20
    17FC AugsburgFC AugsburgAugsburg10010:4-40
    18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt10011:6-50
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02
    3VfB StuttgartNaouirou Ahamada01
    1. FC Union BerlinSheraldo Becker01
    Bor. MönchengladbachRamy Bensebaini01