Heute Live
Formel 1
Formel 1

"Freude an der Formel 1 verloren"

Keine Chance gegen Hamilton: Bottas wollte schon aufhören

23.06.2022 09:32

Fünf Jahre lang fuhren Lewis Hamilton und Valtteri Bottas gemeinsam für Mercedes. Während der Rekordchampion in dieser Zeit von Sieg zu Sieg eilte und viermal Weltmeister wurde, blieb Bottas zumeist nur die Rolle des Wingman. Wie schwierig diese Position des unterlegenen Teamkollegen für ihn anfänglich war, verriet der Finne jetzt.

Im Interview mit dem "Motor Sport Magazine Podcast" gab Bottas nun zu, dass er nach den ersten zwei Jahren an der Seite von Lewis Hamilton sogar an ein vorzeitiges Ende bei den Silberpfeilen dachte. "Ende 2018 hätte ich fast aufgehört, es war dicht davor", so der mittlerweile 32-Jährige in dem Podcast-Gespräch.

Das zweite Mercedes-Jahr wurde für Bottas zu einem ziemlichen Fiasko. Obwohl er im überlegenen Weltmeister-Auto unterwegs war, gelang dem Finnen kein einziger Sieg. Lewis Hamilton gewann in dieser Saison überragende elf Rennen, Bottas hingegen fiel in der Fahrerwertung sogar hinter beide Ferraris und Red-Bull-Pilot Max Verstappen auf Platz fünf in der Fahrerwertung zurück.

+++ Diese vier Formel-1-Rennen zeigt RTL 2022 +++

"Ich konnte es nicht verstehen, dass ich Lewis in diesen zwei Jahren nicht schlagen konnte. Ich habe mir so viel Druck gemacht. [...] Ich hatte wirklich zu kämpfen, es hat keinen Spaß gemacht", so Rennfahrer, der im Jahr 2017 als Nachfolger des zurückgetretenen Nico Rosberg bei Mercedes gestartet war.

Im verflixten zweiten Jahr beim deutsch-britischen Team zog er gegen Hamilton fast immer den Kürzeren: 3:17 hieß es am Ende des Jahres in den direkten Rennduellen mit dem Teamkollegen. Bei keinem anderen Konstrukteur waren die Kräfteverhältnisse so eindeutig verteilt. 

"Du verlierst die Freude an den Dingen und ich habe einfach die Freude an der F1 verloren", gestand Bottas ein. 

Bottas fuhr zweimal zur Vizeweltmeisterschaft

Erst nach einer ausgiebigen Auszeit, die Bottas größtenteils in Südamerika verbracht hatte, schöpfte er doch noch einmal neue Motivation und startete 2019 den nächsten Versuch, besser klarzukommen. "Mitte Januar 2019 hatte ich mich entschieden: 'Okay, versuchen wir es nochmal. Du kannst es doch immer noch!' Also habe ich mich zusammengerauft und die Freude am Rennfahren wiedergefunden", berichtete der Formel-1-Star weiter.

Fortan zeigte sich Bottas im Mercedes deutlich formverbessert. Zwar war Lewis Hamilton insgesamt weiterhin unerreichbar für ihn, immerhin schnappte er sich in den Jahren 2019 und 2020 aber die Vizemeisterschaft in der Formel 1 und fuhr in dieser Zeit insgesamt sechs Siege ein. 

Nach dem fünften Jahr wechselte er den Rennstall und startet nun für das Mittelfeld-Team Alfa Romeo, für das er aber schon starke sieben Top-Ten-Platzierungen einheimste. 

Formel 1 2022

BahrainBahrain GP18.03. - 20.03.
Saudi-ArabienSaudi-Arabien GP25.03. - 27.03.
AustralienAustralien GP08.04. - 10.04.
ItalienImola GP22.04. - 24.04.
USAMiami GP06.05. - 08.05.
SpanienSpanien GP20.05. - 22.05.
MonacoMonaco GP26.05. - 29.05.
AserbaidschanAserbaidschan GP10.06. - 12.06.
KanadaKanada GP17.06. - 19.06.
GroßbritannienGroßbritannien GP01.07. - 03.07.
ÖsterreichÖsterreich GP08.07. - 10.07.
FrankreichFrankreich GP22.07. - 24.07.
UngarnUngarn GP29.07. - 31.07.
BelgienBelgien GP26.08. - 28.08.
NiederlandeNiederlande GP02.09. - 04.09.
ItalienItalien GP09.09. - 11.09.
SingapurSingapur GP30.09. - 02.10.
JapanJapan GP07.10. - 09.10.
USAUSA GP21.10. - 23.10.
MexikoMexiko GP28.10. - 30.10.
BrasilienBrasilien GP11.11. - 13.11.
VA EmirateAbu Dhabi GP18.11. - 20.11.