Heute Live
Bundesliga

Einigung zwischen BVB und Ajax?

Neue Details zum Haller-Deal durchgesickert

22.06.2022 15:36
Sébastien Haller soll künftig für statt gegen den BVB jubeln
© Revierfoto via www.imago-images.de
Sébastien Haller soll künftig für statt gegen den BVB jubeln

Der Wechsel von Sébastien Haller zu Borussia Dortmund ist offenbar so gut wie perfekt. Immer mehr Details zur weiteren Planung des BVB mit dem Nachfolger von Erling Haaland sowie neue Vertragsdetails sickern durch.

Dass Sébastien Haller aller Voraussicht nach bei Borussia Dortmund sein zweites Engagement in der Fußball-Bundesliga beginnt, vermeldeten am Dienstag und Mittwoch mehrere Medien übereinstimmend.

Laut "Sky" zahlt der BVB 31 Millionen Euro feste Ablöse plus vier Millionen Euro mögliche Bonuszahlungen an Ajax Amsterdam. Die gleichen Zahlen nennt auch "Sport1".

Am Donnerstag soll Haller beim BVB den obligatorischen Medizincheck absolvieren und anschließend einen langfristigen Vertrag unterschreiben.

Im Raum steht eine Laufzeit von vier Jahren. Zunächst hieß es, Hallers Kontrakt werde sogar fünf Jahre laufen.

Der neue BVB-Neuner wird damit wohl schon zum Vorbereitungsstart am kommenden Montag zu seinem neuen Team stoßen.

BVB bricht mit Transfer-Tradition

Mit der Verpflichtung Hallers bricht der BVB mit einer Transfer-Tradition. Wie "Sport Bild" vorrechnet, holten die Schwarz-Gelben in den letzten 20 Jahren nie einen Stürmer, der älter als 25 Jahre und dann auch noch teurer als 21 Millionen Euro war.

Robert Lewandowski beispielsweise war zum Zeitpunkt seines BVB-Wechsels lediglich 21 Jahre alt und 4,75 Millionen Euro teuer. Auch auf Pierre-Emerick Aubameyang (24 Jahre und 13 Millionen) oder Erling Haaland (19 Jahre und 20 Millionen) erfüllten diese Parameter.

Bei Haller findet nun das große Umdenken statt. Seit diesem Mittwoch ist der ivorische Nationalspieler 28 Jahre alt, soll wie berichtet deutlich teurer sein als alle genannten Vorgänger auf der Stürmerposition.

Sébastien Haller eine Soforthilfe für den BVB?

Bei Haller scheinen sich die BVB-Bisse sicher zu sein, dass er sofort einschlägt. Bei allen anderen gehandelten Stürmer-Kandidaten war diese Sicherheit nicht unbedingt gegeben.

Entweder waren die potenziellen Neuzugänge noch zu jung und unerfahren. Ob sie direkt in der Bundesliga und Champions League funktionieren würden, wäre fraglich gewesen. Oder die gehandelten Haaland-Nachfolger gelten als zu verletzungsanfällig, was unter anderem auf Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart zutrifft. 

Nicht zuletzt spricht für Haller, dass er die Bundesliga bereits aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt zwischen 2017 und 2019 kennt. Im SGE-Trikot spielte Haller 60 Mal im deutschen Fußball-Oberhaus und erzielte dabei 24 Tore. 

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
06.08.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
07.08.2022 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
07.08.2022 17:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg