Suche Heute Live
Bundesliga

"Durch die Scheiße gegangen"

Ex-BVB-Talent beklagt "verlorene Jahre"

20.06.2022 14:27
Patrick Pflücke spielte ein Jahr für die U23 des BVB
© Fotostand / van der Velden via www.imago-images.de
Patrick Pflücke spielte ein Jahr für die U23 des BVB

Bei Borussia Dortmund spielte Patrick Pflücke 2017/2018 in der U23. Dann jedoch verließ er den BVB, um beim damaligen Drittligisten KFC Uerdingen im Profi-Fußball durchzustarten - ein großer Fehler, wie der frühere Junioren-Nationalspieler heute weiß.

"Für mich war es im Nachhinein gesehen die falsche Entscheidung, zum KFC zu gehen. Ich wurde zu dem Zeitpunkt falsch beraten und hätte noch ein Jahr länger beim BVB spielen sollen, um danach den nächsten Schritt zu gehen. Also sind es in dem Sinne zwei verlorene Jahre", sagte Pflücke, der bis 2020 für die Krefelder auflief, gegenüber "transfermarkt.de".

Sportlich erfolgreich war diese Zeit für ihn tatsächlich nicht. Der Durchbruch zum Stammspieler blieb Pflücke verwehrt.

Lediglich vier Tore in 50 Pflichtspielen gelangen ihm für den KFC, der mit großen Ambitionen und viel Geld von Investor Mikhail Ponomarev in die 3. Liga gestartet war, sich dann aber wegen ausstehender Gehaltszahlungen sowie einer desaströsen Infrastruktur den Ruf als Chaos-Klub erwarb.

Fußball beim KFC Uerdingen "nicht der Mittelpunkt"

"Beim KFC haben die Rahmenbedingungen nicht gestimmt, sodass der Fußball nicht der Mittelpunkt im Verein war", erklärte Pflücke, der aus der Jugend von Dynamo Dresden stammt, als Top-Talent gehandelt wurde und im Trikot des FSV Mainz 05 in der Saison 2014/2015 sogar einmal in der Bundesliga gegen den FC Bayern auflief.

Ein Augenöffner war für Pflücke dann eine Aussage seiner heutigen Ehefrau Yvonne.

"Als ich meine Frau kennenlernte, hat sie mich ehrlich gefragt, was mit mir und meinem Talent passiert sei. Sie hat sich alte Partien von mir angeschaut, diese mit denen beim KFC verglichen und hatte das Gefühl, zwei verschiedene Spieler gesehen zu haben", schilderte der Offensivspieler.

"Liebe und Leidenschaft zum Fußball wiederentdeckt"

Pflücke führte aus: "Das war für mich ein so einschneidendes Ereignis, dass ich angefangen habe, mich, mein Spiel, meine Einstellung und mein gesamtes Umfeld zu hinterfragen und teilweise aufzuräumen. Ich bin so weit gegangen, dass ich - wie sagt man so schön - jeden einzelnen Stein umgedreht und alles optimiert habe, um wieder die Leichtigkeit zu bekommen."

In Deutschland sei er "durch die Scheiße gegangen", konstatierte Pflücke. Ein Wechsel zum niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade brachte dann die Wende. Dort habe er seine "Liebe und Leidenschaft zum Fußball wiederentdeckt".

Ab der kommenden Saison steht für den früheren BVB-Spieler dann eine neue Herausforderung an: Pflücke lässt seinen Vertrag in Kerkrade nach dem knapp verpassten Aufstieg auslaufen und schließt sich Servette Genf in der Schweizer Super League an.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
0
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg11004:043
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln11003:123
    31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin11003:123
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11003:123
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0511002:113
    7Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund11001:013
    8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder10102:201
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig10101:101
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart10101:101
    12VfL BochumVfL BochumBochum10011:2-10
    13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen10010:1-10
    141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim10011:3-20
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410011:3-20
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC10011:3-20
    17FC AugsburgFC AugsburgAugsburg10010:4-40
    18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt10011:6-50
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02
    3VfB StuttgartNaouirou Ahamada01
    1. FC Union BerlinSheraldo Becker01
    Bor. MönchengladbachRamy Bensebaini01