Suche Heute Live
2. Bundesliga

Weg frei für festen Wechsel zu Holstein Kiel

Bayern zahlt Arp Mega-Abfindung und sichert sich Klausel

16.06.2022 12:55
Fiete Arp wird den FC Bayern verlassen
© Maik Hölter/TEAM2sportphoto via www.imago-images.d
Fiete Arp wird den FC Bayern verlassen

Nach drei Jahren endet das Kapitel von Fiete Arp beim FC Bayern wohl in Kürze. Laut einem Medienbericht zahlt der deutsche Fußball-Rekordmeister dem Angreifer eine dicke Abfindung, damit er den Klub verlässt. Damit wäre Arps Weg frei für einen festen Wechsel zu Holstein Kiel.

Fiete Arp und der FC Bayern: Dieses Kapitel endet als riesiges Missverständnis. Der 22-jährige Stürmer, der im Sommer 2019 für drei Millionen Euro mit großen Erwartungen vom Hamburger SV nach München gewechselt war, wird den deutschen Serienmeister verlassen, ohne jemals ein Bundesliga-Spiel für das Team bestritten zu haben.

In der letzten Saison war Arp an Holstein Kiel ausgeliehen, zuvor durfte er lediglich in der Zweitvertretung der Münchner in der 3. Liga und für einen Kurzeinsatz im DFB-Pokal ran.

Nun steht nach Informationen von "Bild" fest, dass die Verantwortlichen des FC Bayern die Reißleine ziehen und Arps Vertrag auflösen wollen. Dieser ist offenbar - anders als gedacht - nicht bis 2024 datiert, sondern läuft bereits im Sommer 2023 aus. Bei einem Jahr Restlaufzeit stünden Arp daher noch ein fixes Gehalt von immerhin vier Millionen Euro plus mögliche Prämien zu. 

Doch diese Summe wird der 22-Jährige nicht mehr erhalten. Angeblich hat sich der gebürtige Bad Segeberger mit den Bayern-Vereinsbossen auf eine Auflösung des Kontraktes geeinigt. Die Vereinbarung soll besagen, dass Arp eine hohe Abfindung von immerhin drei Millionen Euro erhält.

Das bedeutet, dass der Offensivmann zwar auf mindestens eine Millionen Euro verzichten muss, dass er aber andererseits seine Karriere an anderer Stelle wieder in die Spur bringen kann.

FC Bayern lässt sich Klausel bei Arp zusichern

Dem Vernehmen nach wird Arps neuer/alter Klub Holstein Kiel sein. In Kiel kam Arp in der vergangenen Zweitliga-Saison auf 23 Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte. 

Im "kicker" erklärte Kiel-Trainer Marcel Rapp zuletzt: "Sowohl wir als auch Fiete wollen, dass es hier weitergeht. Wir sind guter Dinge, dass die Parteien zueinanderfinden."

Laut "Bild" jedenfalls haben sich der FC Bayern und die Norddeutschen bereits darauf geeinigt, dass die Münchner für ihr Entgegenkommen bei der Vertragsauflösung eine 35-Prozent-Klausel bei einem möglichen Weiterverkauf Arps durch den Störche-Klub erhalten. 

Keine Zusatz-Millionen für den HSV

Neben den Details zur Vertragsauflösung wartet "Bild" noch mit weiteren Informationen aus Arps bisherigem Bayern-Vertrag auf.

Dort soll vermerkt gewesen sein, dass Arp dem Hamburger SV bei 100 Bundesliga-Spielen für den Rekordmeister einen Geldregen von zwei Millionen Euro als Extra-Prämie beschert hätte. 

Am Ende stand Arp jedoch nur fünfmal im Kader, den Bundesliga-Rasen betrat er nie im Trikot der Lizenzspielermannschaft des FC Bayern. Lediglich 13 Spielminuten aus einem DFB-Pokaleinsatz im Oktober 2020 stehen zu Buche.

10. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 18:30
SC Paderborn 07
Paderborn
0
SC Paderborn 07
SV Darmstadt 98
Darmstadt
SV Darmstadt 98
0
Hannover 96
Hannover 96
0
Hannover 96
Hamburger SV
Hamburger SV
Hamburger SV
0
01.10.2022 13:00
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0
SpVgg Greuther Fürth
SV Sandhausen
Sandhausen
SV Sandhausen
0
Holstein Kiel
Holstein Kiel
0
Holstein Kiel
Hansa Rostock
Rostock
Hansa Rostock
0
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
0
Fortuna Düsseldorf
Arminia Bielefeld
Bielefeld
Arminia Bielefeld
0
01.10.2022 20:30
FC St. Pauli
St. Pauli
0
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
0
02.10.2022 13:30
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
Karlsruher SC
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1. FC Nürnberg
0
1. FC Magdeburg
Magdeburg
0
1. FC Magdeburg
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0
1. FC Kaiserslautern
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV970214:5921
    2SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn961225:101519
    3SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt953117:10718
    4Hannover 96Hannover 96Hannover 96952217:12517
    51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim944114:7716
    6Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf942316:12414
    71. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern935118:15314
    8Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel933316:19-312
    9Hansa RostockHansa RostockRostock94059:13-412
    10Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe932415:14111
    11Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg93247:14-711
    12FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli924314:15-110
    131. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg93159:15-610
    14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld922512:15-38
    15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen922510:13-38
    16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig922510:19-98
    17SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth914412:17-57
    181. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg921612:22-107
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1Hamburger SVRobert Glatzel06
    SC Paderborn 07Felix Platte06
    31. FC KaiserslauternTerrence Boyd05
    SV SandhausenDavid Kinsombi15
    Fortuna DüsseldorfDawid Kownacki15