Suche Heute Live
Bundesliga

Angedachter Raum-Transfer in weiter Ferne

Bericht: BVB in der Guerreiro-Zwickmühle

05.07.2022 20:10

Dem Vernehmen nach plant Borussia Dortmund, noch in diesem Sommer David Raum von der TSG Hoffenheim zu verpflichten. Doch dafür müsste erst Verkaufskandidat Raphael Guerreiro den Revierklub verlassen. Das Problem: Der Portugiese will laut einem neuesten Medienbericht gar nicht gehen, hat gleich mehrere Gründe für einen Verlängerung beim BVB.

Die angedachte DFB-Achse in der Abwehr rückt bei Borussia Dortmund offenbar in weite Ferne. Eigentlich wollten die Verantwortlichen laut übereinstimmenden Medienberichten nach den beiden deutschen Nationalspielern und Innenverteidigern Nico Schlotterbeck (kam vom SC Freiburg) und Niklas Süle (wechselte ablösefrei vom FC Bayern zu den Schwarzgelben) noch den linken Abwehrmann David Raum von der TSG Hoffenheim holen. Doch das wird schwieriger als gedacht.

Denn eigentlich baute man in Dortmund darauf, Raphael Guerreiro noch in diesem Sommer zu veräußern. Der Vertrag des zuletzt in seinen Leistungen eher schwankenden portugiesischen Nationalspielers läuft Mitte 2023 ab, die aktuelle Transferperiode wäre der optimale Verkaufszeitpunkt, um noch eine passende Ablöse zu erzielen. Die wiederum könnte dann in Raum investiert werden. Ab circa 20 Millionen Euro wäre der BVB wohl bereit, Guerreiro ziehen zu lassen.

Allerdings möchte dieser nach Informationen von "Sport1" gar nicht weg. Angeblich fühlt sich der 28-jährige Familienvater im Ruhrgebiet wohl. Der Abwehrspieler will seine Kinder nicht aus dem gewohnten Umfeld reißen, heißt es. 

Er selbst scheint auch keine Lust darauf zu haben, sich an anderer Stelle sportlich wieder neu aufstellen zu müssen. Das verriet er bereits vor einigen Monaten in einem Interview.

BVB fehlt (noch) das Geld für David Raum

Deshalb ist ein Wechsel gar nicht im Sinne von Guerreiro. Im Gegenteil: Vielmehr stellt sich der Portugiese, der seit 2016 für den BVB spielt, sogar eine Verlängerung vor. 


Mehr dazu: Kehl macht BVB-Star wegen Raum-Transfer Druck


Der BVB steckt also in der Zwickmühle: denn kann man Guerreiro nicht zu einem vorzeitigen Abschied bewegen, fehlt das Geld, um bei David Raum einen Vorstoß zu wagen. 

Gleichzeitig sind laut englischen Medienberichten bereits mehrere Premier-League-Klubs am kometenhaften Aufsteiger der abgelaufenen Saison dran, der im letzten Sommer von der SpVgg Greuther Fürth nach Hoffenheim gewechselt war, sofort überzeugte und seinen Vertrag erst Anfang 2022 zu verbesserten Konditionen bis 2026 bei der TSG verlängerte. 

Während Raum im kommenden Jahr eine Ausstiegsklausel über 35 Millionen Euro besitzen soll, ist seine Ablöse in diesem Transfersommer frei verhandelbar. Ohne die Guerreiro-Millionen und das eingesparte Gehalt dürfte sich der BVB allerdings aus dem Poker verabschieden.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
1
1
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
3
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
1
1
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
2
1
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
2
1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
3
2
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
2
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1
0
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin11003:123
    5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11003:123
    71. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0511002:113
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC20112:4-21
    15Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    16VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    17FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410011:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02
    1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02