Heute Live
Wintersport

So läuft der Sommer Grand Prix der Skispringer

05.06.2022 15:33
Auch in diesem Sommer wird wieder auf Mattenschanzen gesprungen
© Foto Olimpik via www.imago-images.de
Auch in diesem Sommer wird wieder auf Mattenschanzen gesprungen

Sommerzeit ist Mattenzeit! Diese Regel gilt im Skispringen schon seit Jahrzehnten, wenn bei bestem Sonnenschein und heißen Temperaturen in der wärmsten Jahreszeit der Sommer-Grand-Prix im Skispringen ansteht. Wo wird in diesem Jahr in den Sommermonaten überall gesprungen?

Das Springen auf den Mattenschanzen gehört schon seit fast 30 Jahren zum festen Bestandteil des Wettkampfkalenders der Skispringer. 1994 wurde zum ersten Mal ein Sieger der Wettkampfserie ausgesprungen, damals setzte sich der Japaner Takanobu Okabe im Premierenjahr durch.

Absolute Skisprung-Ikonen wie Andy Goldberger, Sven Hannawald, Janne Ahonen, Adam Malysz oder Gregor Schlierenzauer setzten sich seit dem in der Sommer-Serie durch, die im Laufe der Jahre immer populärer wurde.

Die Anlaufspuren werden dabei nicht mit Schnee und Eis präpariert, sondern mit Keramik. Der Hang ist mit weichen Kunststoffmatten ausgelegt, die mit Wasser überzogen werden und ähnliche Gleiteigenschaften wie Schnee aufweisen. Die Auslaufzone ist häufig mit Naturrasen ausgelegt.

Auch im Sommer 2022 stehen im Rahmen des Sommer-Grand-Prix wieder neun einzelne Skispringen-Wettbewerbe an, die sich auf fünf Austragungsorte verteilen. Los geht es Ende Juli, ehe das Finale kurz vor dem Start der Weltcup-Saison Anfang Oktober ausgetragen wird. 

Wie sieht der Kalender zum Sommer-Grand-Prix im Skispringen im Jahr 2022 aus?

23. Juli: Wisla (Polen, HS 134)
24. Juli 2022: Wisla (Polen, HS134)
07. August 2022: Courchevel (Frankreich, HS135)
17. September 2022: Rasnov (Rumänien, HS97)
18. September 2022: Rasnov (Rumänien HS97 Mixed)
18. September 2022: Rasnov (Rumänien, HS97 Super Team)
25. September 2022: Hinzenbach (Österreich, HS90)
01. Oktober 2022: Klingenthal, (Deutschland, HS140 Mixed)
02. Oktober 2022: Klingenthal (Deutschland, HS140)

Als amtierender Titelverteidiger des Sommer-Grand-Prix tritt übrigens der Norweger Halvor Egner Granerud in diesem Jahr an. Er setzte sich im vergangenen Sommer nach acht Wettbewerben vor dem Polen Dawid Kubacki und dem Österreicher Jan Hörl durch. Bester Deutscher wurde Karl Geiger als 14.