Heute Live
Bundesliga

Wunschtrainer auch anderswo umworben

Großes Interesse an BVB-Kandidat Terzic

21.05.2022 23:12

Nach der Trennung von Marco Rose gilt Edin Terzic bei Borussia Dortmund aktuell als heißester Kandidat auf das Traineramt. Doch der mutmaßliche Rose-Nachfolger soll auch anderswo Interesse geweckt haben. 

Wie die "Bild" schreibt, hätten sich die Angebote beim ehemaligen Interimstrainer zuletzt regelrecht "gestapelt". Mehrere Vereine aus der Bundesliga und aus dem Ausland sollen daran interessiert sein, den 39-Jährigen als neuen Cheftrainer zu verpflichten.

In den letzten Monaten hatte es Medienberichte gegeben, wonach unter anderem Hertha BSC und der VfL Wolfsburg Terzic als möglichen Trainerkandidaten im Auge hätten. Beide Klubs suchen derzeit noch nach Übungsleitern für die neue Spielzeit. 

Die "Bild" spekuliert weiter, dass das Interesse anderer Klubs sogar für die überraschende Trennung von Rose verantwortlich sein könnte. Um einem eventuellen Terzic-Abgang zur Konkurrenz zuvorzukommen, habe der BVB möglicherweise den Abschied des alten Trainers beschlossen.

Diese These könnte durchaus Rückenwind bekommen, sollte Terzic wie erwartet in den kommenden Tagen als neuer Coach der Westfalen bestätigt werden. Wegen seiner Vergangenheit im Verein, den guten Erfahrungswerten aus der letzten Saison und seinem engen Draht zur Vereinsspitze gilt er als logischer Nachfolger des geschassten Rose.

BVB trennt sich nach Saisonanalyse von Marco Rose

Terzic hatte den BVB in der Saison 2020/21 im Dezember übernommen, nachdem Lucien Favre entlassen worden war. Mit einem starken Punkteschnitt von zwei Zählern pro Spiel führt er die Westfalen vom fünften Platz aus noch in die Champions League. Obendrein gewann der gebürtige Mendener mit der Borussia den DFB-Pokal.

Nach der Saison hatte er im vergangenen Sommer Platz für Rose gemacht und war ins zweite Glied zurückgekehrt. Unter dem ehemaligen Gladbacher spielte der BVB allerdings eine sehr unbeständige Saison. Dem zweiten Platz in der Bundesliga stand das frühe Aus in Champions League und DFB-Pokal entgegen. 

Am Freitag zogen die Beteiligten nach einer umfassenden Saisonanalyse die Reißleine. Medienberichten zufolge soll Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die treibende Kraft hinter der Trennung gewesen sein. Auch Rose selbst soll zum Ende der Gespräche Zweifel an der Sinnhaftigkeit einer weiteren Zusammenarbeit geäußert haben.

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
06.08.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
07.08.2022 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
07.08.2022 17:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg