Heute Live
Bundesliga

Favre vor Gladbach-Wechsel? Das spricht für den Schweizer

21.05.2022 15:33
Lucien Favre wird mit Gladbach in Verbindung gebracht
© ULMER via www.imago-images.de
Lucien Favre wird mit Gladbach in Verbindung gebracht

Lucien Favre steht nach Informationen der "Bild" vor seiner zweiten Trainer-Amtszeit bei Borussia Mönchengladbach und soll bereits am Sonntag vorgestellt werden. Der Schweizer soll auf Adi Hütter folgen.

Von 2011 bis 2015 war er mit der Elf vom Niederrhein bereits sehr erfolgreich. Eine Rückhol-Aktion wird häufig skeptisch bewertet. In Gladbach könnte sie Sinn machen, birgt aber auch ein Risiko. Eine Analyse:

Die Stabilität

61 Gegentore kassierte die Borussia in den 34 Bundesliga-Spielen der abgelaufenen Saison. Für ein Team mit den Ansprüchen der Borussia sind das viel zu viele. Nur Absteiger SpVgg Greuther Fürth und Hertha BSC kassierten mehr Treffer. Favre hat bereits gezeigt, dass er Mannschaften defensiv stabilisieren kann - auch in Mönchengladbach.

Nachdem er die Borussia im Februar 2011 übernommen hatte, musste die zuvor hinten anfällige und bereits als sicherer Absteiger geltende Mannschaft bis zum Ende der Saison nie mehr als zwei Gegentore in einer Partie hinnehmen. Zuvor hatte sie unter anderem 0:7 beim VfB Stuttgart und 0:4 gegen Eintracht Frankfurt verloren.

Die Spielweise

Mit der auf Pressing und schnelle Balleroberungen ausgerichteten Spielidee von Hütter kamen die Gladbacher Profis über weite Strecken der abgelaufenen Saison nicht gut klar.

Favre hatte bei seinem ersten Engagement in Mönchengladbach einen anderen, von Ballbesitz geprägten Spielstil geprägt. Gut möglich, dass er mit dieser Idee vom Fußball bei den Borussen auch diesmal besser ankommt.

Der Bessermacher

Bei den Gladbachern steht ein Umbruch bevor. Nationalspieler Matthias Ginter steht bereits als Abgang zum SC Freiburg fest. Denis Zakaria wechselte bereits im Winter zu Juventus Turin und weitere Stammspieler stehen vor dem Absprung.

Die Gladbacher wollen wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen und noch mehr junge Spieler in das Bundesliga-Team einbauen. Gerade leistungswillige Jungprofis könnten von Favre profitieren.

Der Schweizer ist dafür bekannt, junge Spieler und Teams besser zu machen und ihnen wichtige Details beizubringen. Bereits mehrere Ex-Spieler Favres schwärmten öffentlich davon.

Der Selbstkritische

Favre ist ein Perfektionist und geht auch mit sich selbst sehr kritisch um.

Welche Auswirkungen das haben kann, erfuhr die Borussia bereits im September 2015. Nach sechs Pflichtspielniederlagen zu Saisonbeginn glaubten die Entscheider bei der Borussia noch an Favre, der aber nicht mehr an sich selbst. An den Verantwortlichen um den damaligen Sportchef Max Eberl vorbei erklärte Favre seine Mission öffentlich für beendet und verließ den Klub.

Die Erfahrungen aus jener Zeit trüben den Blick auf Favres Erfolge kaum noch. Eine Warnung sind sie dennoch.

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg