Heute Live
Bundesliga

BVB wieder im Rennen? Dybala sagt erstem Top-Klub ab

19.05.2022 13:02
Paulo Dybala hat seinen Juve-Abschied bekanntgegeben
© IMAGO
Paulo Dybala hat seinen Juve-Abschied bekanntgegeben

Paulo Dybala gehörte in den letzten Jahren zu den prägenden Figuren des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin. Nach sieben Jahren endet seine Reise bei der Alten Dame, eine erneute Vertragsverlängerung bei Juve lehnte er ab. Auf der Suche nach einem neuen Klub wurde zuletzt auch der BVB gehandelt. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung.

Neben Borussia Dortmund sollen auch zahlreiche europäische Topklubs den argentinischen Nationalspieler auf dem Schirm haben, der die überwiegende Zeit bei Juventus Turin Stammspieler in der Offensive war. 

So gelten unter anderem auch Manchester United aus der Premier League, AS Rom aus der Serie A und der FC Barcelona aus LaLiga als mögliche Abnehmer für den 28-Jährigen.

Laut einem jüngsten Medienbericht aus Spanien ist ein Spitzenverein aus England hingegen raus im Werben um Paulo Dybala. Wie die "as" vermeldete, soll der Starspieler dem Londoner Klub Tottenham Hotspur bereits eine Absage erteilt haben. 

Dybala sehe seine weitere sportliche Zukunft nicht bei dem Verein aus der englischen Hauptstadt und warte weiter auf ein attraktives Angebot eines anderen Klubs.

BVB bei Dybala wieder mit Chancen?

Steigen durch die Absage an die Spurs jetzt gleichzeitig die Chancen für den BVB, Dybala in die Bundesliga transferieren zu können?

Die einfache Antwortet lautet: Nein. Eine Verpflichtung von Paulo Dybala dürfte den Schwarz-Gelben auch weiterhin schlichtweg zu kostspielig sein, um ernsthaft in das Werben um den Kreativspieler einzusteigen. 

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der Argentinier bei Juve zuletzt schon über 13 Millionen Euro verdient haben, hofft derzeit auf einen weiteren Mega-Deal mit seinem neuen Klub. Bei solchen Summen soll der BVB direkt ausgestiegen sein, ohne überhaupt seriös über die Personalie nachgedacht zu haben.

Als Favorit auf einen Transfer Paulo Dybalas gilt weiterhin der italienische Tabellenzweite Inter Mailand. 

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg