Heute Live
Wintersport

Brisante Spekulationen um Ski-Superstar Kristoffersen

18.05.2022 14:51
Wechselt Henrik Kristoffersen seine Ski-Marke?
© IMAGO/GEPA pictures/ Mario Buehner
Wechselt Henrik Kristoffersen seine Ski-Marke?

Spektakulärer "Transfer" im alpinen Ski-Zirkus? Medienberichten zufolge liebäugelt Superstar Henrik Kristoffersen mit einem Materialwechsel - und soll ausgerechnet die neu gegründete Marke seines alten Rivalen Marcel Hirscher in die engere Wahl genommen haben.

Drei Jahre nach seinem Rücktritt ist Marcel Hirscher im Ski-Zirkus immer noch in aller Munde - vor allem deswegen, weil er mit der von ihm neu gegründeten Marke Van Deer das Business aufmischen will.

Mit dem Briten Charlie Raposo sowie Timon Haugan aus Norwegen nahm Hirscher schon zwei Athleten aus der zweiten Reihe des Weltcups zur neuen Saison unter Vertrag.

Testet Henrik Kristoffersen die Skier von Marcel Hirscher?

Ausgerechnet Haugans Landmann Henrik Kristoffersen, mit dem sich Hirscher lange Jahre heiße Duelle auf der Piste lieferte, könnte der Dritte im Bunde werden.

Wie mehrere Medien, darunter die "Kronen Zeitung" berichten, erwägt Kristoffersen zum Weltcup-Winter 2022/2023 nach 19 Jahren einen Abschied von seiner Skimarke Rossignol. Hirschers Van-Deer-Skier habe der 27-Jährige bereits getestet, heißt es.

Allerdings soll sich Kristoffersen auf dem Hersteller-Markt auch anderweitig umsehen und auch schon auf Skiern der Marke Nordica gesichtet worden sein.

Öffentliche Kritik und "Maulkorb"

Zwischen Kristoffersen und Rossignol hatte es in der Vergangenheit bereits heftig gekriselt. Im Frühjahr 2021 kritisierte der Ski-Superstar sein Material mehrfach öffentlich. 

Rossignol-Rennchef Stephane Mougin verpasste dem Athleten daraufhin ebenso öffentlichkeitswirksam in norwegischen Medien einen "Maulkorb". Kristoffersen müsse aufhören "öffentlich negativ über das Material zu sprechen". Feedback solle stattdessen "in konstruktiver Art bei den richtigen Personen geäußert werden".

Kristoffersen fährt seit 2012 im Weltcup und feierte seitdem zahlreiche Erfolge. Unter anderem gewann er den Slalom-Weltcup 2015/2016, 2019/2020 und 2021/2022, den Riesenslalom-Weltcup 2019/2020 sowie insgesamt 28 Einzelrennen.

Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi holte er Bronze im Slalom, 2018 in Pyeongchang Silber im Riesenslalom.