Suche Heute Live
Bundesliga

Jede Menge Unruhe bei Hertha BSC

In der Kabine brodelt es: Zoff zwischen Magath und Boateng

18.05.2022 07:56
Hertha BSC: Boateng (li.) und Magath (re.) gerieten aneinander
© IMAGO/Laci Perenyi
Hertha BSC: Boateng (li.) und Magath (re.) gerieten aneinander

Bevor Hertha BSC am Donnerstagabend (20:30 Uhr) in der Relegation gegen den HSV ran muss, brodelt es gewaltig in der Kabine bei den Berlinern. Der Grund: Unzufriedenheit mit der Art von Felix Magath. Doch der Interims-Trainer lässt sich offenbar nicht beirren, das bekam nun auch Kevin-Prince Boateng zu spüren.

Gleich mehrfach hatte Hertha BSC in den letzten Wochen die Chance, sich aus eigener Kraft zu retten. Doch am drittletzten Spieltag kassierte der Hauptstadtklub in der Nachspielzeit noch den Ausgleich in Bielefeld, die beiden letzten Partien zu Hause gegen Mainz und in Dortmund gingen beide verloren.

Und so stand plötzlich nicht mehr der VfB Stuttgart, sondern Hertha auf dem Abstiegsplatz. Möglicherweise auch, weil die Moral in der Mannschaft zuletzt ein wenig gelitten haben dürfte.

Denn wie "Sport Bild" berichtet, sind zahlreiche Hertha-Profis unzufrieden mit der Arbeit von Felix Magath. Ein Faktor dabei: Magaths Kommunikation. Vor dem Endspiel beim BVB soll der 68-Jährige seine Stars aufgefordert haben, sprichwörtlich um ihr Leben zu laufen und zu kämpfen, garniert mit dem Zusatz: "Sonst steigt ihr ab!". 

Dass Magath von "ihr" sprach und zuvor bereits mehrfach betont hatte, dass sich die Hertha-Profis die Situation selbst eingebrockt hatten, brachte unter anderem jenen Spieler auf die Palme, den Magath erst wieder stark gemacht hatte: Kevin-Prince Boateng. Der Anführer des Teams soll nach Magaths Ansprache aufgestanden sein und gesagt haben: "Warum sagen Sie immer IHR?" Das Trainer-Team sei genauso betroffen. "WIR würden alle absteigen", so Boatengs Worte laut dem Bericht.

Magath-Kritik an Versöhnung mit Hertha-Fans kommt nicht gut an

Diese Gegenrede dürfte Magath gar nicht gefallen haben. Nach zuletzt drei Startelfeinsätzen fehlte Boateng gegen die Borussia zu Beginn auf dem Feld, durfte nur noch in den letzten Minuten beim 1:2 ran. 

Aber nicht nur Boateng zeigte seinen Unmut. In der Kabine soll es ebenfalls nicht gut angekommen sein, dass der Trainer die Versöhnung mit den Hertha-Fans vor dem Spiel gegen Mainz (1:2) kritisiert hatte. Diese Aktion hätte das Team "eingelullt", hatte Magath gesagt. Dass der 68-Jährige dies öffentlich tat, dürfte intern für Verwunderung gesorgt haben, hatten die Führungsspieler den Coach doch über ihr Ansinnen informiert und Magath nicht interveniert.

Auch dass Magath bereits seit Wochen von der Relegation redete, gab den Spielern laut dem Bericht das Gefühl, dass der Trainer ihnen die Rettung aus eigener Kraft gar nicht zutraute. Letztlich erfüllten sich Magaths Prophezeiungen jedoch. 

Immerhin: Nachdem klar war, dass die Berliner in die Relegation müssen, soll Magath gesagt haben: "Egal wer kommt, ihr seid besser". Und: "Wir haben es in der eigenen Hand." Dass der Interimscoach von "wir" sprach, soll genau registriert worden sein. Wohl auch bei Boateng.

3. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
19.08.2022 20:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
20.08.2022 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
20.08.2022 18:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
21.08.2022 15:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
21.08.2022 17:30
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern22008:176
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach21105:324
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin21103:124
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0521102:114
    7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0420113:5-21
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC20112:4-21
    14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg20112:4-21
    16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    17VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala03
    2FC Schalke 04Marius Bülter12
    SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02