Heute Live
Skispringen

Skispringen 2022/23: Alle Infos zu Terminen, TV-Übertragungen und Athleten

13.06.2022 09:52
Skisprung-Star Karl Geiger blickt schon auf die Weltcup-Saison 2022/23
© imago
Skisprung-Star Karl Geiger blickt schon auf die Weltcup-Saison 2022/23

Die internationale Skisprung-Elite bereitet sich bereits auf die neue Weltcup-Saison vor. Welche Termine stehen an? Mit welchen Stars geht die deutsche Mannschaft an den Start? Und welche Informationen gibt es schon zur Vierschanzentournee? sport.de gibt den Überblick.

Die Skisprung-Saison 2022/23: Diese Termine stehen schon fest

Einen finalen Kalender hat der Skisprungverband FIS noch nicht bekannt gegeben. Los gehen soll es aber für die Herren schon am 5. November 2022 im polnischen Wisla. Dass der Skisprung-Weltcup derart früh beginnt - 2021/22 war das russische Nizhny Tagil am 20. November erste Station - hängt wohl auch mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar (21.11. bis 18.12.) zusammen. Somit will der Verband in weniger direkter Konkurrenz zum Großereignis stehen. 

Die Frauen beginnen die Weltcup-Saison 2022/23 laut Rahmenterminkalender am 3. Dezember im norwegischen Lillehammer. 

Erstmals in Deutschland sind die Skispringerinnen und Skispringer in Titisee-Neustadt zu sehen. Am 9. und 10. Dezember springen zunächst die Damen, am 10. und 11. Dezember sind die Herren dran. 

Alle Infos zur Vierschanzentournee und zum Silvester-Turnier

Mit Spannung erwartet wird auch in der kommenden Saison die Vierschanzentournee, die in ihre 71. Ausgabe geht. Den Auftakt macht Oberstdorf am 29. Dezember 2022, das Neujahrsspringen vom 1. Januar findet traditionell in Garmisch-Partenkirchen statt. Am 4. Januar machen die Skispringer Station im österreichischen Innsbruck, am 6. Januar findet das Abschlussspringen in Bischofshofen statt. An diesem Rahmen ändert sich im Vergleich zu den letzten Jahren also nichts.

Für die Damen steht hingegen zum zweiten Mal das Silvester-Turnier auf dem Programm, bei dem zwischen dem 28. Dezember und dem 01. Januar je zwei Wettkämpfe in Villach (Österreich) und Ljubno (Slowenien) geplant sind. Ab 2023/24 wird es erstmals auch für Frauen eine Vierschanzentournee geben.

Wann finden die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften statt?

Das slowenische Planica ist 2023 Austragungsort der Nordischen Ski-WM. Startschuss ist am 21. Februar, der letzte Wettkampf der Damen geht am 5. März über die Bühne. Die Herren beenden die WM am 6. März. 

Anschließend geht es in Norwegen zum Raw Air (11. - 19. März), ehe in Planica die Skiflug-WM (31. März bis 02. April) den Abschluss des Weltcup-Winters bedeutet.

Wo kann ich Skispringen live im TV sehen?

Skisprung-Events sind auch in der kommenden Saison im Free-TV zu sehen. Neben "ARD" und "ZDF" verfügt auch "Eurosport" über Übertragungsrechte. Auf sport.de werden die Wettkämpfe zudem im Live-Ticker begleitet.

Wer startet für die deutsche Skisprung-Mannschaft?

Die langjährigen Erfolgsspringer Richard Freitag und Severin Freund haben nach dem Ende des vergangenen Weltcup-Winters ihre Skier an den Nagel gehängt.

Klar ist bereits, dass im Trainerbereich Veränderungen angestoßen wurden: Michal Dolezal stößt neu zum A-Trainerteam der Herren hinzu. Der 44-Jährige war von 2019 bis 2022 Cheftrainer der polnischen Auswahl. Er unterstützt mit Bernhard Metzler und Paul Winter den Bundestrainer Stefan Horngacher.

Die bisherigen A-Kader-Trainer Jens Deimel und Andreas Wank übernehmen neue Positionen im DSV. Deimel leitet ab Mai als Stützpunkttrainer den Bundesstützpunkt Hinterzarten/Furtwangen. Wank übernimmt die Leitung des C-Kaders und löst damit Tino Haase ab.

Eine weitere Änderung: Neben Talentscout Martin Schmitt wird sich auch Richard Freitag künftig im Bereich des D/C-Kaders engagieren.

Bei den Damen hat Christian Bruder nach 14 Jahren seine Tätigkeit als DSV- und Co-Trainer der Skisprung-Nationalmannschaft um Katharina Althaus beendet. Der A-Kader wird weiterhin von Bundestrainer Maximilian Mechler und Aissistent Thomas Juffinger trainiert.

Der DSV-Kader in der Übersicht

Lehrgangsgruppe Ia Herren: Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger, Constantin Schmid, Pius Paschke

Lehrgangsgruppe Ib Herren: Moritz Baer, Martin Hamann, Justin Lisso, David Siegel, Philipp Raimund, Finn Braun, Eric Fuchs, Simon Spiewok, Luca Geyer, Felix Hoffmann, Luca Roth

Lehrgangsgruppe Ia Damen: Katharina Althaus, Anna Rupprecht, Selina Freitag, Luisa Görlich, Pauline Heßler

Lehrgangsgruppe Ib Damen: Juliane Seyfarth, Pia Lilian Kübler, Agnes Reisch, Josephin Laue, Maike Tyralla