Heute Live
FIFA
powered by esports.com

Highlights des BuLi-TOTS stellen Ikonen in den Schatten

17.05.2022 11:14
Die Fußballsimulation FIFA 22 wird großflächig im Stadion beworben
© SH via www.imago-images.de
Die Fußballsimulation FIFA 22 wird großflächig im Stadion beworben

Seit vergangenem Freitag steht fest, wer es in das Team of the Season der Bundesliga geschafft hat. Auf gleich mehreren Positionen stechen absolute Topkarten hervor, die sogar manche Ikonen in den Schatten stellen.

Für viele Fans gilt Joshua Kimmich als einer der weltbesten defensiven Mittelfeldspieler. Auch die Entwickler von FIFA 22 scheinen über eine ähnliche Meinung zu verfügen.

Denn die TOTS-Version transformiert den Bayern-Star zum nahezu perfekten Sechser. Abwehrqualitäten, Passspiel und sogar offensive Merkmale wurden mit hohen 90-er Wertungen versehen und sind damit herausragend.

Bei BVB-Star Jude Bellingham befinden sich sogar sämtliche Subratings bei über 90 Punkten. Damit würdigen die Entwickler von FIFA 22 eine hervorragende Saison der Engländers.

Besagte Fähigkeiten machen Bellingham auf dem Papier sogar besser als die Icon-Moments-Version von Lothar Matthäus. Dabei gilt der Weltmeister von 1990 als einer der stärksten Mittelfeldspieler überhaupt.

Nächste Sonderkarte für Nkunku

Mit Christopher Nkunku taucht der Dauerkandidat als Spieler des Monats wenig überraschend im Team of the Season der Bundesliga auf. Ähnlich wie Kimmich und Bellingham kann auch der Franzose von RB Leipzig absolute Spitzenwerte auf allen Ebenen vorweisen.

Der Angreifer kann zusätzlich praktisch auf allen Mittelfeldpositionen eingesetzt werden. Egal ob in Sachen Schuss, Dribbling, Tempo oder Passen: Schwächen existieren praktisch keine.

Evan Ndicka ragt defensiv aus dem Team of the Season der Bundesliga heraus. Der Innenverteidiger von Eintracht Frankfurt hat in der Summe sogar bessere Werte als die TOTS-Variante von Ruben Dias (Manchester City) vorzuweisen.

Ndicka macht auf allen defensiven Positionen eine gute Figur. Neben der Abwehrreihe kann der Franzose sogar auf der Sechs eingesetzt werden.

Trotz eines Kreuzbandrisses im März wurde Florian Wirtz in FIFA 22 mit einer TOTS-Karte ausgestattet. Denn der 19-jährige Profi von Bayer Leverkusen brillierte zuvor an nahezu jedem Spieltag im offensiven Mittelfeld.

17 Torbeteiligungen in 24 Bundesligaspielen sowie sieben Scorer-Punkte in sechs Partien in der Europa League sprechen eine eindeutige Sprache. Mit einer Gesamtwertung von 95 Punkten wird beispielsweise Phil Foden aus der Premiere League übertroffen.

Kein TOTS ohne Lewandowski

Auch Robert Lewandowski taucht selbstverständlich im Team of the Season der Bundesliga auf. Der Pole von FC Bayern München präsentierte sich in der vergangenen Saison erneut als absoluter Topstürmer und wird dementsprechend mit einer hochwertigen Sonderkarte in FIFA 22 gewürdigt.

Neben einem überragenden Abschluss setzt sich der Torschützenkönig dank einer hohen Stärke am Boden und in Luft immer wieder durch.

Sogar der schwache Fuß weist fünf Sterne auf. Spätestens die neue Karte macht Lewandowski auch in FIFA 22 zum zweifelsfrei besten Angreifer der Bundesliga.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com