Heute Live
Bundesliga

VfL analysiert verkorkste Saison

Kohfeldt-Aus in Wolfsburg: Rückt Hütter in den Fokus?

15.05.2022 19:10
Florian Kohfeldt ist nicht länger Wolfsburg-Trainer
© IMAGO
Florian Kohfeldt ist nicht länger Wolfsburg-Trainer

Seine Vorfreude auf die neue Saison brachte Florian Kohfeldt am Ende nichts. Schon am Tag nach dem letzten Spieltag in der Fußball-Bundesliga trennte sich der VfL Wolfsburg von seinem Trainer - damit hatte kaum jemand gerechnet.

Die Niedersachsen kündigten an, die Zusammenarbeit "einvernehmlich" zu beenden. Trotz der zuletzt besseren Ergebnisse zog die Klub-Spitze die Konsequenzen einer verkorksten Saison, die mit der Champions-League-Teilnahme begann und im Abstiegskampf endete.

Die Verantwortlichen des VfL kamen nach dem 2:2 (1:2) gegen Meister Bayern München und am Sonntag zusammen, um die Saison zu analysieren und baten den Coach zum Gespräch. Das Ergebnis: Kohfeldt muss gehen. "Wir sind in vertrauensvollen und ehrlichen Gesprächen gemeinschaftlich übereingekommen, die Zusammenarbeit zu beenden", teilte Geschäftsführer Jörg Schmadtke mit.

Die VfL-Spitze habe die Analyse der Saison fortgeführt und intensiviert. "Dabei sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass wir von Beginn an einer Drucksituation ausgesetzt wären, die eine zu große Bürde für Mannschaft, Trainer und Klub bedeuten würde", teilte Schmadtke weiter mit.

Kohfeldt, der im Herbst auf Mark van Bommel folgte, machte nach dem letzten Spieltag dieser Bundesliga-Saison zumindest nicht den Eindruck, als ob sein Job beim VfL Wolfsburg schon bald beendet sein könnte. Am Samstag klang er nach dem Unentschieden gegen Bayern ganz anders, sprach euphorisch über die Vorbereitungen für die nächste Saison. "Ich freue mich vor allem auf den Start der neuen Saison, da wollen wir dann eher regelmäßig solche Leistungen wie in der zweiten Halbzeit abrufen", sagte er.

Rücken Weinzierl und Hütter in den Fokus?

Dazu wird es nicht kommen. Für die Wolfsburger ist es bereits der zweite Trainerwechsel in dieser sportlich völlig missratenen Saison.

Schon am Sonntag geisterten einige Namen zu einem Nachfolger durch die Gegend. Nun könnten beim VfL auch Markus Weinzierl (Augsburg) oder Adi Hütter (Gladbach) in den Fokus rücken. Bei beiden Trainern wurde am Samstag bekannt, dass sie demnächst vereinslos sein werden.

Die aktuellen Entwicklungen in Wolfsburg überraschen dann doch etwas, da Kohfeldt den Klub nach unbeständigen Resultaten wieder etwas stabilisiert und nach dem Abstiegskampf auf den zwölften Tabellenplatz geführt hat.

Arnold stärkte Kohfeldt den Rücken

Sowohl Geschäftsführer Jörg Schmadtke als auch Sportdirektor Marcel Schäfer stärkten ihm zuletzt stets den Rücken und sprachen öffentlich davon, mit ihm die nächste Saison bestreiten zu wollen.

"Wir bedauern diese Entwicklung und bedanken uns bei Florian Kohfeldt, dass er uns in einer schwierigen Situation geholfen und die richtigen Maßnahmen ergriffen hat, um den Klassenerhalt zu sichern", teilte Schmadtke mit.

Auch Wolfsburgs Dauerbrenner Maximilian Arnold stärkte Kohfeldt eher den Rücken: "Man hat es in den entscheidenden Situationen gesehen, dass wir da waren, dass wir ganz anders Fußball gespielt haben." Doch auch er zog ein kritisches Fazit der Saison. "Es war eine sehr durchwachsene Saison, wir alle können nicht zufrieden sein", sagte der 27-Jährige. "Wenn man sieht, wie viele Niederlagen wir auf dem Konto stehen haben, dann ist das schon sehr, sehr bitter. Das ist einer der größten Punkte, die wir defensiv abstellen müssen"

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
06.08.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
07.08.2022 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
07.08.2022 17:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg