Heute Live
Bundesliga

Völler als Vorsänger auf dem Zaun: "Besser geht es nicht"

14.05.2022 18:41
Bei seinem Abschied übte sich Rudi Völler als Vorsänger
© IMAGO/Moritz Mueller
Bei seinem Abschied übte sich Rudi Völler als Vorsänger

Rudi Völler verlässt das Rampenlicht als glücklicher Mann. Bei seinem Abschied erlebte die Leverkusener Vereinsikone noch eine Premiere.

Als Rudi Völler es irgendwie vom Zaun in der Nordkurve herunter geschafft hatte, war der Leverkusener Publikumsliebling in erster Linie erleichtert.

"Das Wichtigste ist, dass ich mich nicht verletzt habe. In meinem Alter sollte man bei solchen akrobatischen Aktionen aufpassen", scherzte der 62-Jährige, der bei seinem Abschied frenetisch von den Fans gefeiert wurde.

Vor dem 2:1 (0:0) gegen den SC Freiburg sorgte zunächst eine beeindruckende Choreo der Bayer-Anhänger mit Völlers besten Sprüchen für Gänsehaut. Nach der Partie griff der scheidende Sport-Geschäftsführer selbst zum Mikrofon und gab im Fanblock mit brechender Stimme bei "Uffta Tätärä" den Vorsänger - auch wenn er dabei ein paar textliche Hinweise benötigte.

"Es war mein erstes Mal auf dem Zaun", berichtete Völler wenig später, ein paar Tränen in seinen Augen waren da bereits getrocknet. "Ich wusste natürlich meinen Text nicht, aber ich hatte einen kleinen Souffleur, der hat mir alles ins Ohr gesagt."

Völler übergibt in Leverkusen an Simon Rolfes

Völler verlässt zur neuen Saison das operative Geschäft und wechselt als Mitglied in den Gesellschafterausschuss. Der Weltmeister von 1990 und Publikumsliebling war seit 1994 - mit einer längeren Unterbrechung wegen seines DFB-Teamchef-Engagements - das Gesicht des Werksklubs.

Und Völler geht als glücklicher Mann. Drei Jahre mussten die Leverkusener auf die Champions League verzichten. In der neuen Saison darf das Team von Trainer Gerardo Seoane zum 13. Mal bei der europäischen Elite mitspielen. Die Qualifikation zur Königsklasse hatte Bayer bereits am vorletzten Spieltag perfekt gemacht.

Völler übergibt einen funktionierenden Klub an seinen Nachfolger Simon Rolfes. Zu einem Titel führte zwar auch der impulsive und stets ehrliche Funktionär die Rheinländer nicht.

"Rudi ist einfach eine Legende des deutschen Fußballs"

Doch Völler freute nicht nur am Samstag in der ausverkauften BayArena vor 30.210 Zuschauern "die Art und Weise, wie wir uns entwickelt haben", sagte er, "es waren früher relativ wenig Zuschauer da. So eine Stimmung wie heute, besser geht es nicht."

Im noblen Bayer Kasino im Umfeld vieler alter Weggefährten ging die Partysause für Völler, der in Zukunft häufiger Abstecher in seine alte Heimat Rom und Zeit auf dem Golfplatz plant, weiter. Und auch das Lob nahm kein Ende. "Rudi ist einfach eine Legende des deutschen Fußballs, und auch von Bayer 04", schwärmte etwa Rolfes. Wie Lothar Matthäus hatte auch er ein rotes "Danke Rudi"-Shirt übergestreift.

Der Held des Tages nahm die Worte gerührt zur Kenntnis. Auch die Choreo mit seinen besten Sprüchen (u.a. "Erzähl das doch deiner Klobrille") sei "wunderbar" gewesen.

Ganz glauben wollte er den Inhalt mancher Spruchbänder aber nicht. "Einige Sprüche waren doch gar nicht von mir", scherzte Völler und ergänzte schelmisch: "Ihr kennt mich ja: Wenn der Tag lang ist, erzählt man auch viel Blödsinn."

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120