Heute Live
Bundesliga

Weinzierl-Knall beim FCA: Reuter wusste von nichts

14.05.2022 19:56
Weinzierl hört beim FC Augsburg auf
© IMAGO/Eduard Martin
Weinzierl hört beim FC Augsburg auf

Den Mega-Knall hob sich ein gekränkter Markus Weinzierl für kurz nach dem Schlusspfiff auf. Der Trainer des FC Augsburg verkündete im Alleingang seinen überraschenden Rückzug und legte ein marodes Verhältnis zu Manager Stefan Reuter offen.

"Ich wollte eigentlich länger hier bleiben", sagte der einstige Rückkehrer nach dem 2:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth. "Für mich ist es die richtige Entscheidung, keine Gespräche mehr zu führen."

Weinzierl hatte beim FC Augsburg nur noch einen Vertrag bis Ende Juni. Eine Verlängerung galt eigentlich als Formsache. Gespräche mit Reuter sollte es kommende Woche geben.

Es sei ein "klares Zeichen", wenn allerdings vor dem letzten Spieltag noch keine Unterredungen über die Zukunft stattgefunden hätten, befand Weinzierl nach dem Finale mit Knalleffekt. "Viele Gründe" hätten am Ende den Ausschlag gegeben, sich zu verabschieden.

Reuter von Weinzierl-Aus überrascht

Reuter wurde von Weinzierl nicht eingeweiht. "Nein, aber das wird er jetzt schon mitbekommen", sagte der 47 Jahre alte Trainer im TV-Sender "Sky" auf eine entsprechende Frage.

Den Entschluss nach einem monatelangen Prozess habe er schließlich erst am Tag vor dem letzten Heimspiel gefasst - und Reuter außen vorgelassen. "Ich hatte nicht den Eindruck", entgegnete der frühere Nationalspieler auf die Frage, ob sein Verhältnis zu Weinzierl zerrüttet gewesen sei.

"Das war nicht so geplant"

Weinzierl war als Hoffnungsträger im April 2021 zurückgekommen. Er löste damals Heiko Herrlich drei Spieltage vor Saisonende ab. Der FC Augsburg war 13. - und war es auch nach dem letzten Spieltag. Das Ziel Klassenerhalt wurde also erreicht - wie in dieser Saison.

Die Fuggerstädter schließen die Spielzeit als 14. ab, Reuter hatte aber mehr erwartet. "Ich glaube, dass der Kader richtig gut ist, dass wir durchaus eine stärkere Saison hätten spielen können", meinte er.

"Das war nicht so geplant", sagte Weinzierl nach seinem Blitz-Aus, während sich seine Spieler mit ihren Familien vor den Fankurven noch feiern ließen. "Mir tut das Herz auch weh."

Für Weinzierl war seine Rückkehr "wie nach Hause kommen" gewesen, hatte er im vergangenen Jahr gesagt. Der Straubinger war einst nach vier erfolgreichen gemeinsamen Jahren samt Europa-League-Tour 2016 zum FC Schalke gewechselt. Schon damals hatten sich Weinzierl und Reuter über die Kommunikation des anderen beklagt und gezeigt, wie belastet ihr Verhältnis ist. Weinzierl zog später noch kurz zum VfB Stuttgart weiter - beide Stationen verliefen aber enttäuschend.

Reuter reagiert irritiert

In Augsburg kannte Weinzierl das Umfeld. "Sehr, sehr langfristig" sei seine Planung dort eigentlich gewesen. Mit dem überraschend am Freitag verkündeten Rücktritt von Vereinspräsident Klaus Hofmann aus gesundheitlichen Gründen verlor er aber einen Fürsprecher. "Das ist eine Säule, die weggebrochen ist", räumte Weinzierl ein. Ihm fehle insgesamt eine Basis für eine weitere Zukunft im Verein.

Reuter reagierte irritiert auf den plötzlichen Abschied. "Es ist für mich sehr überraschend gekommen", sagte er. Der frühere Nationalspieler verwies darauf, dass er mit Weinzierl verabredet habe, sich in der kommenden Woche zusammenzusetzen und dann Gespräche über die Zukunft zu führen. Es habe einen klaren Fahrplan gegeben. "Ich werde ihn nicht meiden, aber seine Entscheidung ist zu akzeptieren", sagte Reuter.

Einen Zeitplan für die Trainersuche gebe es nicht. "Wir werden uns in Ruhe hinsetzen und den richtigen Trainer für den FC Augsburg finden", beteuerte Reuter. Auf die Frage, ob er selber auch nach dem Sommer noch beim FC Augsburg sei, antwortete der 55-Jährige: "Davon können Sie ausgehen."

Spekulationen über mögliche Weinzierl-Nachfolger gibt es längst. Nach Informationen der "Sport Bild" gehört der Trainer von Borussia Dortmund II, Enrico Maaßen, zu den Kandidaten. Erste Gespräche sollen stattgefunden haben. Weinzierl will jetzt erst mal einen längeren Urlaub machen.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120