Heute Live
Formel 1
Formel 1
powered by Formel1.de

Miami und Las Vegas zwei neue Juwelen im F1-Kalender

Monaco-Rennen vor dem Aus? Verstappen bezieht Stellung

14.05.2022 08:13

Mit Miami und Las Vegas hat die Formel 1 zwei neue vermeintliche Juwelen im Kalender, doch laut Max Verstappen werden diese beiden Rennen den Status von Monaco als Höhepunkt im Formel-1-Kalender nicht gefährden.

"Ich denke nicht, dass man Monaco ersetzen kann", sagt der Red-Bull-Pilot in Miami.

"Monaco hat eine solche Geschichte, und natürlich braucht man Zeit, um sie aufzubauen. Außerdem ist es hier ganz anders als in Monaco. Hier gibt es viel mehr Platz und die ganze Atmosphäre ist anders", so der Niederländer. "Es ist auch eine andere Kultur, aber das ist gut, weil es ja langweilig wäre, wenn wir immer bei der gleichen Kultur fahren würden."

Die Formel 1 hatte sich zuletzt immer mehr solcher Stadtrennen angeeignet: Las Vegas und Miami stehen genau wie Dschidda für eine neue Zeitrechnung, während Monaco für viele aus der Zeit gefallen ist - genau wie manche Rennen auf echten Rennstrecken. Doch laut Verstappen muss die Formel 1 einen Mittelweg aus Events wie Miami und permanenten Kursen finden.

Esteban Ocon stellt klar: "Monaco ist etwas ganz Besonderes"

Ob Monaco eine Zukunft hat, darüber gibt es derzeit einige Fragezeichen. Der Vertrag mit dem Fürstentum läuft aus, und es klang schon an, dass es wohl keinen weiteren Deal in der aktuellen Form geben wird, bei dem Monaco deutlich weniger Antrittsgeld zahlen muss als alle anderen Rennen.

Zumal der sportliche Wert des Rennens angesichts der fehlenden Überholmöglichkeiten immer weiter hinterfragt wird. Doch genau das macht für Esteban Ocon den Reiz aus: "Monaco ist etwas ganz Besonderes, auch wegen der Geschichte und der Art, Rennen zu fahren, die man sonst nirgendwo hat", sagt er.

"Du musst dich wirklich gut qualifizieren, denn im Rennen kann man nur sehr schwierig überholen oder man muss ein Risiko eingehen. Für uns ist es also etwas ganz anderes", so der Franzose.

Gleichzeitig hält der Alpine-Pilot auch das Wachstum der Formel 1 in den USA für ermutigend und ist gespannt, wie es dort weitergeht: "In die USA zu kommen und zu sehen, wie willkommen wir hier sind, ist großartig, es ist fantastisch und wir haben gesehen, wie sehr der Sport gewachsen ist", sagt Ocon.

"Miami, Las Vegas, all diese Städte, es ist ein Traum für uns, hierher zu kommen. Ich kann es kaum erwarten, zu entdecken, was die USA für uns bereithalten."

Formel 1 2022

BahrainBahrain GP18.03. - 20.03.
Saudi-ArabienSaudi-Arabien GP25.03. - 27.03.
AustralienAustralien GP08.04. - 10.04.
ItalienImola GP22.04. - 24.04.
USAMiami GP06.05. - 08.05.
SpanienSpanien GP20.05. - 22.05.
MonacoMonaco GP26.05. - 29.05.
AserbaidschanAserbaidschan GP10.06. - 12.06.
KanadaKanada GP17.06. - 19.06.
GroßbritannienGroßbritannien GP01.07. - 03.07.
ÖsterreichÖsterreich GP08.07. - 10.07.
FrankreichFrankreich GP22.07. - 24.07.
UngarnUngarn GP29.07. - 31.07.
BelgienBelgien GP26.08. - 28.08.
NiederlandeNiederlande GP02.09. - 04.09.
ItalienItalien GP09.09. - 11.09.
SingapurSingapur GP30.09. - 02.10.
JapanJapan GP07.10. - 09.10.
USAUSA GP21.10. - 23.10.
MexikoMexiko GP28.10. - 30.10.
BrasilienBrasilien GP11.11. - 13.11.
VA EmirateAbu Dhabi GP18.11. - 20.11.