Heute Live
Bundesliga

"Die Bayern-Bosse wissen ..."

Ex-Agent verrät Lewandowski-Plan - Hainer legt Veto ein

13.05.2022 17:25

Cezary Kucharski, der ehemalige Berater von Robert Lewandowski, hat sich zu den Gerüchten rund um den Stürmer vom FC Bayern geäußert. Während der 50-Jährige einen Wechsel glaubt, hat FCB-Präsident Herbert Hainer am Freitag ein Veto gegen einen schnellen Abschied eingelegt.

Nach vielen Spekulationen in den letzten Wochen wird ein Abschied von Robert Lewandowski vom FC Bayern immer wahrscheinlicher. Offen ist weiter die Frage, wann genau der Weltfußballer die Münchner verlässt und wohin. Die besten Chancen auf einen Transfer hat bislang wohl der FC Barcelona, doch noch ist in dieser Hinsicht wenig spruchreif.

Bei "Sport1" hat der frühere Lewandowski-Berater Cezary Kucharski nun verraten, wie sein ehemaliger Schützling sich seine Karriere weiter vorstellt. "Ich verstehe, dass Robert wechseln möchte, denn als wir 2008 mit der Zusammenarbeit begannen, planten wir alle paar Jahre einen Vereinswechsel", sagte der Ex-Agent des polnischen Nationalspielers. Die Gründe für den Wunsch nach Veränderung liegen für Kucharski auf der Hand: "Er hat mit dem FC Bayern alles erreicht, und das ist jetzt ein guter Moment für ein neues Ziel."

Dabei geht Lewandowski offenbar strikt nach seinem Karriereplan vor. Zwar hat den 33-Jährigen laut verschiedenen Berichten geärgert, dass der FC Bayern sich um Erling Haaland vom BVB bemüht hat, doch der Hauptausschlag für das Fernweh ist dies wohl nicht gewesen.

"Robert möchte unbedingt wechseln, und das ist schon lange sein Wunsch", enthüllte Kucharski und fügte an: "Er braucht etwas Neues, eine neue Herausforderung." Brisant: "Die Bayern-Bosse wissen seit Beginn der Zusammenarbeit mit Robert, dass er schon immer nach Spanien wollte."

FC Bayern: Agent kennt übernächstes Ziel von Lewandowski

Dort kristallisiert sich derzeit der FC Barcelona als wahrscheinlichste Option heraus. Spanien, so der Ex-Berater, "sollte sein nächster Schritt sein, nachdem er für den BVB und die Bayern gespielt hat."

Der Wechsel zu Borussia Dortmund sei "eine sehr gute Entscheidung" gewesen, durch die Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp habe sich Lewandowski zu einem Weltstar entwickelt, so Kucharski.


Mehr dazu: Nagelsmann verweist in Causa Lewandowski auf Führung des FC Bayern


Der frühere Berater kennt sogar schon die übernächste Destination des Weltfußballers: Die MLS. "Spanien war immer sein oberstes Ziel und für das Karriereende dann die USA", verriet der 50-Jährige.

Ob Lewandowski, dessen Vertrag Mitte 2023 endet, seinen Wechselwunsch schon in diesem Sommer erfüllt bekommt, ist fraglich. Offenbar wollen die Münchner auf eine mögliche Ablöse verzichten und den 33-Jährigen bis Vertragsende halten.

Das jedenfalls deutete Präsident Herbert Hainer in "Merkur" und "tz" an. "Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Und den wird er erfüllen", legte Hainer ein Veto gegen einen schnellen Abschied ein. Andererseits scheint auch eine mögliche Verlängerung des Arbeitspapiers in weite Ferne gerückt. Zu unterschiedlich sind die Vorstellungen.

Beim FC Barcelona winkt Lewandowkski dem Vernehmen nach ein hochdotierter Dreijahresvertrag, bei dessen Ende er dann fast 37 Jahre alt wäre. So lange wollen sich die Bayern - Stand jetzt - nicht festlegen. Ein Einjahresvertrag wie jüngst für Thomas Müller und wohl bald auch für Kapitän Manuel Neuer ist für Lewandowski inakzeptabel.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120