Heute Live
Darts

Darts-Star James Wade im Krankenhaus

11.05.2022 10:47
Darts-Profi James Wade befindet sich im Krankenhaus
© IMAGO/Tim Williams
Darts-Profi James Wade befindet sich im Krankenhaus

Sorge um Darts-Star James Wade: Wie es in einer offiziellen Mitteilung heißt, befindet sich der Engländer im Krankenhaus. Zuvor musste der WM-Halbfinalist von 2022 das PDC-Turnier in Leverkusen abbrechen.

Laut einem Statement, das auf dem Twitter-Account des 39-Jährigen geteilt wurde, erholt sich Wade im Krankenhaus, nachdem er nach seinem Viertelfinal-Erfolg auf der PDC Europe Tour in Leverkusen erkrankt war.

Die Einlieferung sei auf den Rat der deutschen Sanitäter erfolgt. Demnach habe ich Wade während des Events "extrem unwohl" gefühlt. "Wade wurde einer Reihe von Tests unterzogen, um die Ursache schwerwiegender Symptome wie Herzrasen, Bluthochdruck, Übelkeit und Schwindel festzustellen", heißt es.

Obwohl sich Wade inzwischen besser fühle, "wird er vom Krankenhausteam zur Beobachtung und weiteren Behandlung festgehalten und ist derzeit nicht fit genug, um nach Hause zu fliegen".

Wades Frau bedankt sich bei den Ärzten

Wades Frau Samantha, die früher als Walk-on-Girl beim Darts-Profiverband PDC tätig war, bedankte sich beim Krankenhaus-Team und ergänzte: "Es war sehr besorgniserregend in der Nacht von Sonntag auf Montag und es ist schrecklich daran zu denken, dass James alleine da war, während es ihm so schlecht geht". Da Wades Frau derzeit das zweite gemeinsame Kind erwartet, konnte sie nicht nach Deutschland reisen.

Der Linkshänder spreche schon wieder über seine Rückkehr auf die Tour. Wade gehört seit vielen Jahren zu den besten Darts-Spielern der Welt. So stand "The Machine" in seiner Karriere schon vier Mal im WM-Halbfinale. Zudem gewann Wade mit der Premier League, dem World Matchplay oder den UK Open bereits zahlreiche prestigeträchtige Turniere.

Aktuell tritt Wade in der Premier League an, wo er als einer von nur acht Teilnehmern um den Titel kämpft. Nach 13 von 16 Spieltagen rangiert die Nummer fünf der Order of Merit auf dem dritten Platz. Die besten Vier kommen anschließend in die Playoffs.