Suche Heute Live
Bundesliga

Stürmer wird auch in München gehandelt

Völler spricht über "Schmerzgrenze" bei Bayern-Flirt Schick

09.05.2022 11:33
Patrik Schick wurde bereits beim FC Bayern ins Gespräch gebracht
© via www.imago-images.de
Patrik Schick wurde bereits beim FC Bayern ins Gespräch gebracht

Patrik Schick wird als potenzieller Kandidat für die Nachfolge von Robert Lewandowski beim FC Bayern gehandelt. Sollte der Weltfußballer die Münchner verlassen, könnte der Stürmer von Bayer Leverkusen den Polen ersetzen. Doch zu welchem Preis? Noch-Sportchef Rudi Völler hat nun eine Ansage gemacht.

Mit 24 Toren ist Patrik Schick der zweitbeste Angreifer der Fußball-Bundesliga. Vor dem Torjäger von Bayer Leverkusen steht im Ranking nur noch Robert Lewandowski vom FC Bayern mit sage und schreibe 34 Treffern. Allerdings läuft der Vertrag des polnischen Nationalspielers in gut 13 Monaten aus und noch konnten sich der deutsche Rekordmeister und Lewandowski nicht auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit einigen.

Im Gegenteil: Immer lauter werden Gerüchte, dass sich der 33-Jährige zur neuen Saison dem FC Barcelona anschließen könnte. Genau hier kommt Patrik Schick ins Spiel. Der torgewaltige Tscheche, der im Januar 26 Jahre alt geworden ist, wurde zuletzt unter anderem von "Bild" mit den Münchnern in Verbindung gebracht. Laut der Boulevard-Zeitung sehen die FCB-Bosse den kantigen Stürmer als geeigneten Kandidaten für die Nachfolge von Lewandowski, sollte dieser wider Erwarten den Klub verlassen.

Doch Schicks Vertrag beim Werksklub ist noch bis 2025 datiert, laut "kicker" gehen die Bayer-Verantwortlichen davon aus, den Stürmer durch die mittlerweile sichere Qualifikation für die Champions League und die damit verbundene sportliche Perspektive halten zu können. Dass aber selbst Leverkusen bei einem entsprechend hohen Angebot aus München weich werden könnte, hat nun Sportchef Rudi Völler angedeutet, der im Sommer sein Amt niederlegt. 

"Wir sind ein Klub, bei dem es eine Schmerzgrenze gibt", sagte Völler dem "kicker", fügte jedoch an: "Aber die kann ich mir im Moment bei Patrik nicht vorstellen"

Beim FC Bayern im Gespräch: Schick-Berater bleibt vage

Durch das Erreichen der Königsklasse, die den Leverkusenern Mehreinnahmen von 25 Millionen verspricht, ist ein Schick-Verkauf in weite Ferne gerückt. Diesen Druck "hätten wir gehabt, wenn wir die Champions League nicht erreicht hätten. Das war auch bei Kai Havertz so, den wir dann (2020 and en FC Chelsea/ Anm. d. Red.) verkaufen mussten. Das müssen wir jetzt bei Patrik nicht", betonte Völler. 

Verschiedene Medienberichte hatten zuletzt von einer Schmerzgrenze von mindestens 80 Millionen Euro für den Angreifer berichtet. 

Bayer-Boss Fernando Carro hingegen hatte schon vor der erfolgreichen CL-Qualifikation im "Kölner Stadtanzeiger" betont: "Patrik Schick ist für uns immens wichtig. Er fühlt sich hier wohl. Wir wollen ihn halten. Er steht nicht zum Verkauf!"

Etwas weniger eindeutig äußerte sich zuletzt Schicks Berater Pavel Paska. "Er hat einen Vertrag bis 2025. Mehr brauche ich über das Thema nicht zu reden", wurde der Agent im "kicker" zitiert. Ein Dementi eines möglichen Wechsels zum FC Bayern sind diese Worte jedoch nicht. 

Dafür müsste jedoch in München ohnehin erst einmal die Causa Lewandowski geklärt werden. Verlässt der Weltfußballer die Säbener Straße, könnte das Thema Schick doch noch einmal heiß werden.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
1
1
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
3
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    3SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    41. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln11003:123
    41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin11003:123
    4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11003:123
    71. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0511002:113
    8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder10102:201
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig10101:101
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart10101:101
    12VfL BochumVfL BochumBochum10011:2-10
    13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen10010:1-10
    141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim10011:3-20
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410011:3-20
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC10011:3-20
    17FC AugsburgFC AugsburgAugsburg10010:4-40
    18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt10011:6-50
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02
    4VfB StuttgartNaouirou Ahamada01
    1. FC Union BerlinSheraldo Becker01