Suche Heute Live
Bundesliga

Skandalspiel zwischen Frankfurt und Elversberg

12 Minuten Ballgeschiebe: Eklat in der Regionalliga

08.05.2022 14:11
Die Spieler des SV Elversberg sind nach dem Spiel ganz entspannt
© IMAGO/Steven Mohr
Die Spieler des SV Elversberg sind nach dem Spiel ganz entspannt

Die Regionalliga-Südwest hat ein Skandal-Spiel erlebt, das es in dieser Form schon lange nicht mehr gab. Mitwirkende: Der FSV Frankfurt und der SV Elversberg. 

Was war passiert? Spitzenreiter SV Elversberg reichte ein Remis zum Aufstieg in die 3. Liga, auch dem FSV Frankfurt genügte ein Punkt zur Rettung auf Platz 15. Beide Klubs haben im Vergleich zu ihren direkten Konkurrenten das mit Abstand deutlich bessere Torverhältnis.

Also einigten sich die Spieler der Teams rund zwölf Minuten vor Schluss beim Stand von 1:1 darauf, das Spielen einzustellen. Von Coach Horst Steffen in die eigene Hälfte beordert schoben sich die Elversberger bis zum Abpfiff das Spielgerät in den eigenen Reihen hin und her. Das Ganze passierte sogar unter dem Applaus und mit dem Wohlwollen der Zuschauer. 

Gleichzeitig positionierten sich die Frankfurter an der Mittellinie und warteten dort geduldig ab. Besagte zwölf Minuten lang kam kein FSV-Akteur mehr an den Ball und war damit gleichzeitig vollends zufrieden. 

Absprache zwischen Elversberg und Frankfurt?

Offenbar war der Nichtangriffsspakt vor der Partie zwischen den Trainern abgesprochen, anders sind die Aussagen nach dem Spiel nicht zu erklären.

"Uns hat das Unentschieden gereicht. Warum sollten wir da attackieren?", sagte Frankfurt-Coach Tim Görner. In die gleiche Kerbe schlug Horst Steffen. "Es war klar, dass wir bei Unentschieden so gut wie durch sind. Da ist das legitim", so der Aufstiegstrainer des SV. 

Dass die Social-Media-Abteilung der Frankfurter das Geschehen sogar erfreut im Twitter-Ticker begleitete, passte zu den Umständen.

"Wahnsinn: Da bei dem aktuellen Tabellenstand die ELV aufgestiegen wären und der FSV gerettet, lässt die ELV den Ball seit 7 Minuten in den eigenen Reihen laufen. Unfassbare Szene! Das Stadion honoriert das mit Applaus!", schrieb der Verein.

Wie "Bild" berichtet wurde nach dem Abpfiff zwischen Elversbergern und Frankfurter entspannt gefeiert. Weil dem Spitzenreiter der Gerstensaft ausging, schafften die FSV-Verantwortlichen noch sechs Kästen Bier herbei. Ein gelungener Tag für beide Klubs, ein trauriger Tag für den Sport.

8. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 20:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
01.10.2022 15:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
SC Freiburg
SC Freiburg
0
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
01.10.2022 18:30
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
02.10.2022 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
02.10.2022 17:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin752015:41117
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund75029:7215
    3SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg742110:5514
    41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim741212:7513
    5FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern733119:61312
    6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach733110:5512
    7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt732214:13111
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0573227:10-311
    91. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln724111:8310
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder723213:1219
    11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg73045:10-59
    12RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig72239:12-38
    13Hertha BSCHertha BSCHertha BSC71337:9-26
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0471338:14-66
    15Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen71249:12-35
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart70527:10-35
    17VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg71245:12-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum70165:19-141
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    11. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug25
    3Eintracht FrankfurtDaichi Kamada04
    FC Bayern MünchenJamal Musiala04
    RB LeipzigChristopher Nkunku14