Heute Live
Bundesliga

Russischer Angriffskrieg auf die Ukraine als Auslöser

"Verpiss dich": Yarmolenko und Tymoshchuk streiten heftig

19.04.2022 13:32
Andriy Yarmolenko (l.) ist auf Anatoliy Tymoshchuk (r.) nicht gut zu sprechen
© imago sportfotodienst
Andriy Yarmolenko (l.) ist auf Anatoliy Tymoshchuk (r.) nicht gut zu sprechen

Viele Jahre waren Andriy Yarmolenko und Anatoliy Tymoshchuk zwei Aushängeschilder des ukrainischen Fußballs. Im Zuge des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine haben sich die früheren Bundesliga-Stars, die einst für den BVB bzw. den FC Bayern aktiv waren, allerdings zerstritten. Nun hat Yarmolenko von einem wenig erfreulichen Telefonat mit seinem ehemaligen Teamkollegen berichtet.

Zwischen 2009 und 2013 wurde Anatoliy Tymoshchuk mit dem FC Bayern Champions-League-Sieger, feierte zwei Deutsche Meisterschaften und gewann zweimal den DFB-Pokal. Mittlerweile ist der Ukrainer als Co-Trainer von Zenit St. Petersburg tätig - und deswegen heftiger Kritik ausgesetzt.

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine haben sich zahlreiche Spieler und Trainer anderer Nationen von ihren russischen Arbeitgebern distanziert und die Zusammenarbeit beendet, Tymoshchuk jedoch nicht.

Aufgrund dessen entzog der ukrainische Fußball-Verband dem langjährigen Profi Mitte März die Trainerlizenz. Dem 43-Jährigen wurden zudem alle Titel, die er auf ukrainischem Boden gewonnen hat, aberkannt, zusätzlich wurde er aus dem Spielerregister der Nationalmannschaft gestrichen und ihm "auf Lebenszeit verboten, auf dem Gebiet der Ukraine Fußball zu spielen".

Ex-Stars von BVB und FC Bayern zoffen sich: "Verpiss dich"

Für den früheren Dortmunder Andriy Yarmolenko ist die Sache damit jedoch noch nicht vom Tisch. Im Interview mit einem russischen Blogger erzählte der Star von West Ham United jetzt von einem Streit-Gespräch mit Tymoshchuk.

"Ich schrieb ihm: 'Wie schläfst du nachts?' Er antwortete: 'Nicht so gut wie du'", verriet Yarmolenko, der kurz darauf von seinem knapp zehn Jahre älteren Landsmann angerufen wurde.

"Ich sagte ihm, dass er mal ein Vorbild für mich war, aber jetzt für mich nicht mehr existiere. Er sagte daraufhin nur: 'Verpiss dich'. Ich antwortete das Gleiche zurück und das war's", betonte der Rechtsaußen, der noch immer nicht so recht glauben kann, wie gleichgültig Tymoshchuk bisher reagiert hat: "Mit dem Beginn der russischen Invasion drückte er in keiner Weise seine Position aus, unterstützte die Ukraine nicht. Das überraschte mich."

+++ Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier! +++

Yarmolenko mutmaßte, dass sein Ex-Kollege in erster Linie aus Angst um seine in Russland lebende Familie den Mund halte.

"Ich kann die Situation verstehen, aber sie haben Freunde in der Ukraine, deren Angehörige im Sterben liegen. Er könnte seine Familie mitnehmen und überall auf der Welt leben. Ich denke, er hat genug Geld verdient, um überall auf der Welt zu leben. Ich kann nicht verstehen, wie er damit leben soll", so Yarmolenko.

1. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
05.08.2022 20:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
06.08.2022 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
06.08.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
07.08.2022 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
07.08.2022 17:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln00000:000
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin00000:000
    11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0500000:000
    11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim00000:000
    1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen00000:000
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern00000:000
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach00000:000
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund00000:000
    1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt00000:000
    1FC AugsburgFC AugsburgAugsburg00000:000
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0400000:000
    1Hertha BSCHertha BSCHertha BSC00000:000
    1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig00000:000
    1SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg00000:000
    1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart00000:000
    1VfL BochumVfL BochumBochum00000:000
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg00000:000
    1SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder00000:000
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg