Suche Heute Live
Premier League Darts

Hitziges Duell mit Joe Cullen

Betrüger-Vorwurf von Darts-Star Gary Anderson

25.03.2022 12:08
Gary Anderson wartet in der Premier League Darts noch auf einen ersten Saisonsieg
© Shane Healey via www.imago-images.de
Gary Anderson wartet in der Premier League Darts noch auf einen ersten Saisonsieg

In der Premier League Darts ging es am Donnerstagabend heiß her. In Rotterdam konnte Joe Cullen die Nerven bewahren und all seine drei Spiele gewinnen. Dabei gab es schon im Viertelfinale gegen Gary Anderson mächtig Ärger, inklusive Betrugsvorwürfen.

Zwischen Joe Cullen und Gary Anderson entfachte nach dem Viertelfinale-Match der Premier League ein kurzes, aber intensives Wortgefecht. Auf den TV-Bildern ist zu sehen, wie der Engländer geradezu verdutzt in Richtung Anderson blickt, der ihm scheinbar wenig warme Worte übermittelt.

Beim Schotten lagen ohnehin schon die Nerven blank, nachdem er eine 5:3-Führung verspielt hatte und seinen Kontrahenten damit zurück in die Partie einlud. Im entscheidenden Leg versemmelte er obendrein vier Match-Darts, Cullen gewann letztlich mit 6:5 und zog ins Halbfinale ein. Kurz vor einem der vergebenen Match-Darts wurde Anderson scheinbar von einem Fan-Zuruf aus dem Tritt gebracht, womöglich machte er Cullen dafür verantwortlich.


Mehr dazu: Die Gesamtwertung in der Premier League Darts


Dieser erklärte anschließend bei "DAZN": "Er hat mich einen Betrüger genannt. Gary hat gesagt, er wisse, was ich getan habe." Cullen konnte sich darauf aber keinen Reim machen: "Ich habe absolut nichts falsch gemacht." In der Vergangenheit habe er nie ein Problem mit Anderson gehabt, wunderte er sich.

Anders als Anderson, konnte der 32-Jährige auch im Anschluss kühlen Kopf bewahren. Im Halbfinale besiegte Joe Cullen den amtierenden Weltmeister Peter Wright mit 6:4. Im Finale bezwang der "Rockstar" dann auch noch den Niederländer Michael van Gerwen mit 6:5.

Cullen konnte mit seinem ersten Sieg somit wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Qualifikation einfahren. Aktuell rangiert er mit zehn Zählern auf Platz vier, angeführt wird das Ranking von Micheal van Gerwen (17 Punkte). Die nächste Chance, Zählbares einzufahren, haben die Darts-Stars am 31. März in Birmingham.