Suche Heute Live
Bundesliga

Dortmunder verpassen Youth-League-Überraschung

Bittere Pleite für die BVB-Talente

16.03.2022 21:51
Atlético Madrid erzielte das entscheidende Tor gegen den BVB vom Punkt
© IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Zeising
Atlético Madrid erzielte das entscheidende Tor gegen den BVB vom Punkt

Die U19-Junioren von Borussia Dortmund haben eine weitere Überraschung in der Youth League verpasst. Die Talente des BVB, die im laufenden Wettbewerb das jüngste Team stellen, unterlagen Atlético Madrid trotz starker Leistung mit 0:1 und mussten den Traum vom Halbfinale begraben.

Die A-Jugend des BVB, die für die Partie extra ins Stadion der Profis umzog, startete mit viel Elan und erarbeitete sich direkt nach dem Anstoß die erste Chance.

Nach fünf Minuten hatte Bradley Fink dann erneut die Führung auf dem Fuß, nachdem Jamie Bynoe-Gittens im Sechzehner der Gäste rüde von den Beinen geholt wurde. Fink scheiterte vom Elfmeterpunkt allerdings an seinen Nerven und dem guten Atleti-Keeper Alejandro Iturbe.

Der vergebene Elfer nahm dem BVB jedoch nicht den Wind aus den schwarz-gelben Segeln. Das tat dafür nach 28 Minuten erneut Iturbe, der einen Abschluss von Lion Semic herausragend parierte. Zuvor hatten Abdoulaye Kamara und Göktan Gürpüz Semic stark in Szene gesetzt.

Statt der zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung folgte die kalte Dusche für die Jung-Borussen. Nach einem Foul von Soumaila Coulibaly an Madrids El Jebari zeigte Schiedsrichter Julian Weinberger auf den Punkt, Javier Currás ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das entscheidende Tor.

In den zweiten 45 Minuten steckten die Dortmunder Youngster zwar nicht auf, hielten mit dem Favoriten aus Spanien voll mit, konnten den Ball aber einfach nicht im Tor der Rojiblancos unterbringen. 

Flirt des FC Bayern muss ebenfalls die Segel streichen

Atlético steht damit zum ersten Mal in der Runde der letzten vier. Zuvor waren die Madrilenen dreimal im Viertelfinale der Youth League gescheitert. Das Aus erfolgte immer gegen den späteren Sieger des Wettbewerbs.

Zu den ehemaligen Gewinnern, die auf dem Weg zum Titel Atlético bezwangen, gehört auch RB Salzburg. Die Österreicher triumphierten 2017 und könnten diesen Erfolg 2022 wiederholen. Im zweiten Viertelfinale des Tages setzte sich der Bullen-Nachwuchs trotz frühem Rückstand mit 3:1 gegen Paris Saint-Germain durch.

Bei PSG stand El Chadaïlle Bitshiabu  90 Minuten auf dem Rasen. Der Defensiv-Senkrechtstarter von PSG wurde von der "Sport Bild" unlängst mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht.

3. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
19.08.2022 20:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
20.08.2022 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
20.08.2022 18:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
21.08.2022 15:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
21.08.2022 17:30
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern22008:176
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach21105:324
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin21103:124
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0521102:114
    7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0420113:5-21
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC20112:4-21
    14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg20112:4-21
    16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    17VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala03
    2FC Schalke 04Marius Bülter12
    SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02