Suche Heute Live
Bundesliga

Nach 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Köln

RB noch lange nicht satt - Orban tritt gegen Marsch nach

12.02.2022 12:40
RB Leipzig ist wieder in der Spur
© KH via www.imago-images.de
RB Leipzig ist wieder in der Spur

Gegner beherrscht, Spiel gewonnen, in der Tabelle vorgerückt - und doch nicht zufrieden? Bei RB Leipzig sorgt Domenico Tedesco auch bei der öffentlichen Spielanalyse für neuen Wind.

Nach dem 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Köln, verbunden mit dem vorübergehenden Sprung auf Rang vier, grantelte der Coach mehr, als er lobte. Anders als sein Vorgänger Jesse Marsch, der sich auch nach schwächeren Spielen schwer damit getan hatte, seine Mannschaft zu kritisieren.

Tedesco hat das Ziel der Klub-Führung verinnerlicht. Und das heißt nach wie vor Champions-League-Teilnahme in der nächsten Saison. Und deshalb sind die Erfolge - es war der fünfte Pflichtspielsieg im sechsten Spiel 2022 - nur Schritte dahin. "Um das ganze Spiel zusammenzufassen, braucht es paar Sätze mehr", sagte Tedesco am "DAZN"-Mikrofon.

Die erste Hälfte sei in etwa so gewesen, wie er sich das vorstellte, zumindest spielerisch. Da habe es aber zu wenig Tore gegeben. Bis auf Christopher Nkunkus traumhaften Freistoß zum 1:0 gab es keine Torchance. "Es ist ärgerlich, wenn du fünf, sechs richtig gute Aktionen hast und die dann nicht sauber zu Ende spielst", kommentierte Tedesco.

Viele Ballverluste

Seine Spielidee von viel Ballbesitz auf dem ganzen Feld, auch und gerade aber im letzten Drittel, haben die RB-Kicker noch nicht verinnerlicht. Statt den freien Mann zu suchen, auch mal hintenrum zu spielen, um mehr Leute in und an den Strafraum zu bekommen, wurde zu oft der unpräzise Risikopass durch die Mitte gesucht. Und den verteidigten die Kölner zumeist gut.

"Wir hatten ein paar Ballverluste, die unnötig waren, das kann und müssen wir noch korrigieren. Es kommen jetzt auch keine schlechten Gegner", sagte Kapitän Péter Gulácsi, befand aber auch: "Wir waren klar im Ballbesitz, hatten eine gute Positionierung und waren effizient. Man sieht, dass wir ein paar Entwicklungsschritte gemacht haben."

Nachtreten gegen Marsch

Das sehen auch seine Mitspieler so. "Langsam sind wir wieder ungefähr da, wo wir uns sehen und wo wir alle hinwollen", sagte Abwehrchef Willi Orban und trat erstmals in dieser Form gegen Marsch und dessen Spielidee nach. "Das erste Halbjahr haben wir gefühlt jeden Ball nur longline nach vorn gewichst und dadurch gerade im Spielaufbau viele Automatismen verloren. Die müssen wir uns wieder antrainieren", sagte der Ungar.

Mit viel Training wird es aber in nächster Zeit nichts werden, denn angesichts der Europa-League-Partien gegen Real Sociedad San Sebastián am 17. und 24. Februar sowie des DFB-Pokal-Viertelfinals gegen Hannover 96 am 2. März stehen für die Sachsen drei Englische Wochen auf dem Programm. Und da kommt es eher auf Regeneration als auf Weiterentwicklung an. Denn RB hat auch noch einen Pokalgewinn auf dem Plan.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
1
1
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
3
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
1
1
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
2
1
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
2
1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
3
2
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
2
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1
0
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
2
1
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
2
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
2
2
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern22008:176
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach21105:324
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin21103:124
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0521102:114
    7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0420113:5-21
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC20112:4-21
    14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg20112:4-21
    16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    17VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala03
    2FC Schalke 04Marius Bülter12
    SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02