Heute Live
Australian Open

"Wo ist Peng Shuai?": T-Shirt-Aktion bei Australian Open

29.01.2022 09:25
Aktivisten zeigen einige der 1.000 T-Shirts, die sie bei den Australian Open verteilten
© Tertius Pickard
Aktivisten zeigen einige der 1.000 T-Shirts, die sie bei den Australian Open verteilten

Aktivisten haben bei den Australian Open ein Zeichen für die Unterstützung der chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai gesetzt.

Am Tag des Damen-Finals hatten sie nach eigenen Angaben 1000 T-Shirts mit der Aufschrift "Wo ist Peng Shuai?" dabei, die sie vor den Eingängen an Zuschauer verteilten. Die Veranstalter des Grand-Slam-Turniers in Melbourne hatten politische Botschaften auf der Anlage zunächst untersagt, die T-Shirts aber nach Kritik doch erlaubt.

Peng Shuai, die frühere Weltranglisten-Erste im Doppel, hatte Anfang November im sozialen Netzwerk Weibo Vorwürfe wegen eines sexuellen Übergriffs durch einen chinesischen Spitzenpolitiker veröffentlicht. Der Post wurde bald danach gelöscht.

Seither äußerten Sportler, Politiker und Menschenrechtler Sorge um ihr Wohlergehen. Die Damentennis-Organisation WTA hatte stets klar Position bezogen, Aufklärung gefordert und sich mit den Turnieren aus China zurückgezogen. In öffentlichen Auftritten bestritt Peng später, Vorwürfe erhoben zu haben.