Heute Live
2. Bundesliga

Aus 9 mach 3: Aufstiegskampf in der 2. Liga spitzt sich zu

23.01.2022 11:04
Der FC Schalke mischt weiter oben mit
© Tim Rehbein/RHR-FOTO via www.imago-images.de
Der FC Schalke mischt weiter oben mit

Die Favoriten kommen in Schwung, doch einfach wird die Rückkehr in die Bundesliga für Schalke, Bremen und den HSV keineswegs. Die Konkurrenten halten dagegen.

Fans und Experten schwärmten schon vor der Saison von der "besten 2. Liga aller Zeiten" - zumindest das Aufstiegsrennen kann die hohen Erwartungen erfüllen: Nach 20 Spieltagen kämpft die halbe Liga um die drei begehrten Plätze. Die Topklubs Werder Bremen, Schalke 04 und Hamburger SV kommen ins Rollen, doch Außenseiter wie der neue Tabellenführer SV Darmstadt 98 oder der 1. FC Nürnberg lassen sich nicht abschütteln.

Am Ende entscheiden wahrscheinlich die direkten Duelle - auch deshalb feierte der HSV das 2:1 zu Hause gegen den Stadtrivalen St. Pauli ausgiebig. "Das sind nicht nur drei Punkte, die wir geholt haben", sagte Kapitän und Torschütze Sebastian Schonlau: "Ein Derbysieg ist immer etwas Besonderes und setzt neue Energie frei."

Der erste Gewinn der Stadtmeisterschaft seit fast drei Jahren gibt dem einstigen Bundesliga-Dino viel Zuversicht, diesmal über Platz vier hinauszukommen. Die Paulianer stürzten dagegen von der Tabellenspitze und erfuhren schmerzhaft, dass ihnen der Pokal-Coup gegen Borussia Dortmund in der Liga nicht weiterhilft. "Wir hatten zu wenig Zugriff", haderte Trainer Timo Schultz.

Diesen Vorwurf konnte Coach Dimitrios Grammozis seinen Schalkern nach dem überzeugenden 5:0-Sieg bei Erzgebirge Aue nicht machen. Im Duell der Bergbau-Klubs überzeugten vor allem der norwegische Neuzugang Andreas Vindheim (ein Treffer, drei Torvorlagen) und der zuletzt schwächelnde Kapitän Danny Latza (Doppelpack).

Der Schalker Kader ist inzwischen so gut besetzt, dass für Dominick Drexler aus Leistungsgründen kein Platz war. Grammozis stachelt den Konkurrenzkampf an: "Wir müssen uns untereinander fordern."

Werder hat den besten Lauf

Den besten Lauf hat ohne Zweifel Werder Bremen, das unter Trainer Ole Werner den fünften Sieg in Folge einfuhr und auf den Relegationsrang kletterte. Aus dem spektakulären 4:3 gegen den SC Paderborn mit Traumtoren, viel Kampf und reichlich VAR-Ärger könne das Team "jede Menge Kraft ziehen", meinte Werner, der erklärte: "Dieses Spiel gehört auf jeden Fall zu den verrücktesten meiner Karriere."

Keine Blöße gaben sich die Darmstädter, die sich dank des 2:0 bei Schlusslicht FC Ingolstadt den ersten Tabellenplatz sicherten. Das sei "natürlich ein schönes Gefühl für die Länderspielpause", sagte Kunsttorschütze Tim Skarke. Das spielfreie Wochenende wolle man nutzen, "um uns optimal auf den HSV vorzubereiten". Mit dem Spitzenspiel des 21. Spieltages geht das packende Aufstiegsrennen in die nächste Runde.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
15.05.2022 15:30
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
3
3
SV Darmstadt 98
SC Paderborn 07
Paderborn
SC Paderborn 07
0
0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
2
1. FC Heidenheim 1846
Karlsruher SC
Karlsruhe
Karlsruher SC
0
0
FC St. Pauli
St. Pauli
2
0
FC St. Pauli
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0
0
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
0
1. FC Nürnberg
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
2
1
Hannover 96
Hannover 96
3
1
Hannover 96
FC Ingolstadt 04
Ingolstadt
FC Ingolstadt 04
2
1
SV Sandhausen
Sandhausen
3
3
SV Sandhausen
Holstein Kiel
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
0
Dynamo Dresden
Dresden
0
0
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
Aue
Erzgebirge Aue
1
0
Hansa Rostock
Rostock
2
1
Hansa Rostock
Hamburger SV
Hamburger SV
Hamburger SV
3
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434205972:442865
    2SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder34189765:432263
    3Hamburger SVHamburger SVHamburger SV341612667:353260
    4SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt341861071:462560
    5FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli34169961:461557
    61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim341571243:45-252
    7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn341312956:441251
    81. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg341491149:49051
    9Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel341291346:54-845
    10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf3411111245:42344
    11Hannover 96Hannover 96Hannover 96341191435:49-1442
    12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe349141154:55-141
    13Hansa RostockHansa RostockRostock3410111341:52-1141
    14SV SandhausenSV SandhausenSandhausen3410111342:54-1241
    15Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg3410101450:51-140
    16Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden347111633:46-1332
    17Erzgebirge AueErzgebirge AueAue34682032:72-4026
    18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt34492130:65-3521
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Schalke 04Simon Terodde230
    2Hamburger SVRobert Glatzel122
    3SV Werder BremenMarvin Ducksch321
    4SV Werder BremenNiclas Füllkrug219
    Karlsruher SCPhilipp Hofmann019