Heute Live
2. Bundesliga

Gäste verspielen Führung nach Burgstaller-Tor

Jatta neuer Derbyheld! HSV dreht Partie gegen St. Pauli

21.01.2022 20:58
Bakery Jatta (Nr. 18) traf zum entscheidenden 2:1 für den HSV
© ABS Michael Schwarz via www.imago-images.de
Bakery Jatta (Nr. 18) traf zum entscheidenden 2:1 für den HSV

Der Hamburger SV hat die Machtfrage an der Elbe mit dem ersten Derbysieg seit fast drei Jahren beantwortet. Die "Rothosen" bezwangen die "Boys in Brown" des FC St. Pauli nach Rückstand mit 2:1 (0:1) und sprangen zumindest für eine Nacht in der 2. Fußball-Bundesliga auf Rang drei. Der Rückstand auf den Nachbarn und Tabellenführer beträgt nur noch drei Punkte.

Sebastian Schonlau (58.) und Bakery Jatta (70.) trafen im 107. Derby für den HSV, der aus den vorherigen fünf Duellen nur einen Punkt geholt hatte. Drei Tage nach dem Pokal-Coup gegen den 1. FC Köln überzeugte das Team von Trainer Tim Walter mit großer Moral. Herbstmeister St. Pauli hatte am Dienstag gegen Dortmund ebenfalls für eine Sensation gesorgt, durfte nach dem 15. Saisontor von Guido Burgstaller (30.) aber nur kurz vom nächsten Coup träumen.

"Ein Derbysieg ist eine ganze Menge wert für uns, den Verein und die Fans", sagte HSV-Kapitän Schonlau bei "Sky". Auch Coach Walter war zufrieden: "Wir sind immer bei uns geblieben, haben sehr viele Chancen erspielt. Wir werden jetzt nicht verrückt, sondern versuchen, unseren Weg weiter zu gehen. Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns."

Vor 2000 Zuschauern im Volkspark, darunter 200 Gästefans, begann der HSV im norddeutschen Nieselregen mit viel Schwung und großem Einsatz. "Volle Lotte", hatte HSV-Coach Tim Walter bei "Sky" als Marschroute ausgegeben, "wir wollen zeigen, dass wir hier zu Hause sind." Entsprechend forsch begann seine Mannschaft: Moritz Heyer mit einem Kopfball an den Pfosten (6.) und Miro Muheim (10.) aus der Distanz hatten gleich zwei gute Chancen.

Jatta trifft per Direktabnahme für den HSV

St. Pauli befreite sich erst nach einer Viertelstunde aus der Umklammerung, das Derby wurde nun zu einem Duell auf Augenhöhe. Die Kiezkicker wirkten jetzt präsenter - und schlugen eiskalt zu. Nach einer Kopfballhereingabe von Etienne Amenyido köpfte Burgstaller, der zuletzt drei Spiele in Folge nicht getroffen hatte, aus kurzer Distanz ein. Für den Österreicher war es das erste Tor des Jahres.

Auch den zweiten Durchgang eröffnete der HSV mit viel Druck - und wurde diesmal belohnt. Nach einer Hereingabe von Sonny Kittel durfte zunächst Schonlau aus drei Metern ungehindert zum Ausgleich einköpfen. Der HSV bekam nun Oberwasser und drückte auf die Führung. Kittel glänzte schließlich erneut als Vorbereiter, Jatta drehte mit einer Direktabnahme das Spiel endgültig.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
15.05.2022 15:30
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
3
3
SV Darmstadt 98
SC Paderborn 07
Paderborn
SC Paderborn 07
0
0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
2
1. FC Heidenheim 1846
Karlsruher SC
Karlsruhe
Karlsruher SC
0
0
FC St. Pauli
St. Pauli
2
0
FC St. Pauli
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
0
0
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
0
1. FC Nürnberg
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
2
1
Hannover 96
Hannover 96
3
1
Hannover 96
FC Ingolstadt 04
Ingolstadt
FC Ingolstadt 04
2
1
SV Sandhausen
Sandhausen
3
3
SV Sandhausen
Holstein Kiel
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
0
Dynamo Dresden
Dresden
0
0
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
Aue
Erzgebirge Aue
1
0
Hansa Rostock
Rostock
2
1
Hansa Rostock
Hamburger SV
Hamburger SV
Hamburger SV
3
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434205972:442865
    2SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder34189765:432263
    3Hamburger SVHamburger SVHamburger SV341612667:353260
    4SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt341861071:462560
    5FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli34169961:461557
    61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim341571243:45-252
    7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn341312956:441251
    81. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg341491149:49051
    9Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel341291346:54-845
    10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf3411111245:42344
    11Hannover 96Hannover 96Hannover 96341191435:49-1442
    12Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe349141154:55-141
    13Hansa RostockHansa RostockRostock3410111341:52-1141
    14SV SandhausenSV SandhausenSandhausen3410111342:54-1241
    15Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg3410101450:51-140
    16Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden347111633:46-1332
    17Erzgebirge AueErzgebirge AueAue34682032:72-4026
    18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt34492130:65-3521
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Schalke 04Simon Terodde230
    2Hamburger SVRobert Glatzel122
    3SV Werder BremenMarvin Ducksch321
    4SV Werder BremenNiclas Füllkrug219
    Karlsruher SCPhilipp Hofmann019