Heute Live
Bundesliga

Frauen-Bundesliga vor "Professionalisierung"

21.01.2022 12:54
Ausgliederung der Frauen-Bundesliga wohl kein Thema mehr
© AFP/POOL/SID/CLIVE BRUNSKILL
Ausgliederung der Frauen-Bundesliga wohl kein Thema mehr

Eine mögliche Ausgliederung der Frauen-Bundesliga aus dem Deutschen Fußball-Bund ist nach Angaben des DFB vorerst kein Thema mehr. Stattdessen strebten die Klubs mit einem Änderungsantrag "eine nachhaltige Professionalisierung für ihre Ligen" unter dem Dach des Verbandes an. Das teilte der DFB am Freitag mit. 

Der Fußballverband Rheinland (FVR) hatte einen Antrag zum DFB-Bundestag am 11. März eingebracht, der eine Eigenständigkeit der Frauen-Bundesligen beinhaltet. Seitdem seien "konstruktive Gespräche zwischen dem Ausschuss Frauen-Bundesligen, den Vereinen der beiden Ligen, dem FV Rheinland und dem DFB" geführt worden. Der Ausschuss bereite nun "einen entsprechenden Änderungsantrag" vor.

"Der Fußballverband Rheinland hat mit seinem Antrag (....) auf Initiative von Theo Zwanziger einen Stein ins Wasser geworfen, um die Professionalisierung der Frauen-Bundesligen anzumahnen", sagte der Ausschuss-Vorsitzende Siegfried Dietrich. Der Antrag habe zum Ziel, "mit nachhaltigen Maßnahmen eine deutliche Stärkung der beiden Frauen-Bundesligen unter dem Dach des DFB zu realisieren".

Laut Dietrich stellt sich für die Verantwortlichen der Vereine "aktuell nicht die Frage einer Ausgliederung, sondern uns geht es dabei vor allem um die generelle Professionalisierung. Dabei stehen die Wahrnehmung und Sichtbarkeit unserer Ligen, die Entwicklung der Strukturen, nachhaltige Investments unseres Lizenzgebers - beispielsweise (...) in mehr wirtschaftliche Stabilität auch durch bessere TV-Präsenz und Vermarktung - im Blickpunkt." Der Änderungsantrag solle als Lenkungsantrag vom Ausschuss zum DFB-Bundestag eingereicht werden und damit einen Teil des FVR-Antrags ersetzen. 

Das Thema Ausgliederung hatte zuletzt Fahrt aufgenommen. Unter anderem hatte Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer im Vereinsmagazin 51 gesagt: "Ein Modell analog zu den Männern, deren Profivereine über die DFL organisiert sind, ist sicher eine ernsthafte Überlegung wert."

Der DFB lehnt diese Idee weiter ab. "Wir verstehen und teilen die Interessen der Antragsteller des FV Rheinland, die Frauen-Bundesligen auf allen Ebenen weiterzuentwickeln, zu professionalisieren und deren Sichtbarkeit zu erhöhen", wurde Holger Blask, Sprecher der DFB-Geschäftsführung, am Freitag zitiert: "Unseres Erachtens ist eine Ausgliederung nicht der richtige Weg, um diese Ziele zu erreichen.

Bundesliga im Netz

22. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
15.05.2022 14:00
1. FC Köln
Köln
0
0
1. FC Köln
SC Freiburg
Freiburg
SC Freiburg
0
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
3
1
1899 Hoffenheim
SC Sand
SC Sand
SC Sand
3
0
Eintracht Frankfurt
Eintracht
4
1
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
Werder Bremen
Werder Bremen
0
0
Bayern München
Bayern
5
4
Bayern München
Turbine Potsdam
Potsdam
Turbine Potsdam
0
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
7
6
VfL Wolfsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
1
0
SGS Essen
SGS Essen
3
3
SGS Essen
FC Carl Zeiss Jena
Carl Zeiss Jena
FC Carl Zeiss Jena
0
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg22192182:166659
    2Bayern MünchenBayern MünchenBayern22181378:186055
    3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht22151649:262346
    4Turbine PotsdamTurbine PotsdamPotsdam22134552:292343
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim22125556:322441
    6SC FreiburgSC FreiburgFreiburg2295840:31932
    7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen22641231:50-1922
    81. FC Köln1. FC KölnKöln22571022:45-2322
    9Werder BremenWerder BremenWerder Bremen2246129:46-3718
    10SGS EssenSGS EssenSGS Essen22451323:41-1817
    11SC SandSC SandSC Sand22341516:45-2913
    12FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaCarl Zeiss Jena2212199:88-795
    • Champions League
    • Champions League Quali.
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1Bayern MünchenLea Schüller016
    2Turbine PotsdamSelina Cerci013
    VfL WolfsburgTabea Waßmuth013
    41899 HoffenheimNicole Billa112
    Eintracht FrankfurtLaura Freigang112