Heute Live
Bundesliga

BVB-Sportdirektor "extrem enttäuscht"

Nächste Wutrede von Zorc: "Das ist nicht zu fassen"

21.01.2022 15:41
Nächste Wutrede von BVB-Manager Michael Zorc
© Sebastian Räppold/Matthias Koch via www.imago-imag
Nächste Wutrede von BVB-Manager Michael Zorc

Auch einige Tage nach dem bitteren Ausscheiden im DFB-Pokal gegen Zweitligist FC St. Pauli herrscht bei Borussia Dortmund miese Stimmung. BVB-Sportdirektor Michael Zorc erneuert seine harsche Kritik an der Mannschaft.

Eine peinliche Pleite gegen ein klassentieferes Team, eine von drei Titelchancen definitiv weg und die leidige Mentalitätsdebatte wieder in vollem Gange: Das 1:2 beim FC St. Pauli am Dienstag war gleich in mehrfacher Hinsicht eine bittere Pille für Borussia Dortmund.

Kein Wunder also, dass der Zorn bei Michael Zorc nach wie vor nicht verraucht ist. "Ich bin extrem enttäuscht. Die Mannschaft verfällt immer wieder in alte Fehler, das ist nicht zu fassen und nicht zu erklären. Das war ein blutleerer Auftritt. Der Frust sitzt sehr tief, weil wir das Ausscheiden nicht kompensieren können", sagte der BVB-Manager am Donnerstag gegenüber den "Ruhr Nachrichten" - nicht das erste wütende Statement Zorcs nach dem Pokal-Aus.

Schon am Tag zuvor hatte der 59-Jährige im Gespräch mit der "WAZ" deutliche Worte im Hinblick auf die überschaubaren Leistungen des hochbezahlten Personals gefunden.

Treffer von Erling Haaland viel zu wenig für den BVB

"Wir haben viel zu spät ins Spiel gefunden. Nach dem Anschlusstreffer hätte man erwarten können, dass wir zur Aufholjagd blasen - stattdessen wurde in dieser Phase sogar eher St. Pauli aktiver", erklärte Zorc den aus Sicht des BVB desaströsen Spielverlauf bei der Partie in Hamburg.

St. Pauli war durch einen Treffer von Etienne Amenyido (4.) früh in Führung gegangen. Axel Witsel traf noch vor der Pause zum 0:2 aus Dortmunder Sicht ins eigene Tor (40.). Für schwache Borussen verkürzte Erling Haaland lediglich noch per Handelfmeter (58.).

"Wenig Argumente" gegen das Mentalitätsproblem des BVB

Zorc fand in seiner Analyse "wenig Argumente dagegen", dass dem BVB die nötige Mentalität für solche Duelle wie gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga fehle.

Das Trainerteam rund um Marco Rose habe die Profis im Vorfeld der Partie "auf alle notwendigen Elemente des Spiels deutlich hingewiesen, auf die Spielweise von St. Pauli, auf die Platzverhältnisse, auf alles", führte Zorc aus. "Aber offensichtlich hat man nicht richtig hingehört."

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120