Heute Live
Bundesliga

Abwerbeversuche sorgen für Verstimmungen zwischen den Klubs

Personalie Pedri: Barca vom FC Bayern "irritiert"

20.01.2022 11:11
Pedri verlängerte seinen Vertrag in Barcelona, nachdem ihn der FC Bayern lange umwarb
© Gerard Franco via www.imago-images.de
Pedri verlängerte seinen Vertrag in Barcelona, nachdem ihn der FC Bayern lange umwarb

Die ehemals guten Beziehungen zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona bröckeln. Das ruinöse Wirtschaften der Katalanen veranlasste Ex-Präsident Uli Hoeneß gegenüber dem "BR" zu dem Urteil, Barca sei "kein Vorbild mehr". Auf der anderen Seite stößt dem spanischen Klub das zu forsche Transferverhalten der Münchner auf. Zoff scheint programmiert.

Anstoß des Ärgers: Das intensive Werben der Bayern um Barca-Juwel Pedri. Im Sommer 2020 sowie im Jahr darauf investierten die Münchner Verantwortlichen um Sportvorstand Hasan Salihamidzic etliche Mühen, um den Youngster an die Säbener Straße zu lotsen.

Vergebens, der FC Barcelona machte keine Anstalten, den vor wenigen Monaten zum "Golden Boy", dem größten U21-Talent Europas ausgezeichneten Pedri zu verkaufen. Weniger die Tatsache, dass, sondern vielmehr wie der deutsche Rekordmeister bei den Abwerbeversuchen agierte, sorgte in der Führungsetage der Katalanen für Unmut.

FC Bayern blitzte bei Pedri ab

Wie "Sport1" berichtet, zeigt sich Barca-Präsident Joan Laporta und sein Umfeld "zunehmend irritiert". So soll die Kontaktaufnahme insbesondere mit Pedri, aber auch mit Sergino Dest ohne Rücksprache erfolgt sein.

Die "ausgiebigen" Bemühungen schlugen schließlich fehl, im letzten Oktober verlängerte Spielgestalter Pedri seinen Vertrag vorzeitig bis 2026. Um zukünftige Interessenten abzuschrecken, verankerte Barca eine Ausstiegsklausel in Höhe von einer Milliarde Euro.

Die Beziehungen zwischen den beiden Vereinen könnten dabei unterdessen Schaden erlitten haben. Eine namentlich nicht genannte, aber der Führungsetage Barcelonas angeblich nahestehende Person erklärte gegenüber "Sport1": "Ich würde nicht sagen, dass das Verhältnis zwischen den Klubs sehr schlecht ist, aber es ist sicherlich nicht mehr so wie früher."

Schlägt der FC Barcelona jetzt zurück?

Als Reaktion auf das forsche Vorgehen in der Personalie Pedri forciert Barca einen Transfer von Niklas Süle. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft im Sommer aus, schon jetzt darf der Verteidiger Verhandlungen mit Vereinen führen, ohne den FC Bayern darüber informieren zu müssen.

Außerdem versuchen die Katalanen nun ihrerseits, große Talente des deutschen Rekordmeisters wegzulocken. So stehen unter anderem U19-Spielmacher Kenan Yildiz und U23-Angreifer Gabriel Vidovic auf dem Zettel der Blaugrana.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120