Heute Live
Bundesliga

Beziehung zu Max Eberl spielt eine Rolle

Darum verließ Team-Managerin Schaller Gladbach

12.01.2022 10:06
Sedrina Schaller arbeitet nicht länger bei Gladbach
© Fotostand / Van Velden via www.imago-images.de
Sedrina Schaller arbeitet nicht länger bei Gladbach

Nach dem Aus als Team-Managerin bei Borussia Mönchengladbach, äußerte sich Sedrina Schaller nun zu ihren Beweggründen.

"Es ist richtig, dass ich um die Auflösung meines Vertrags gebeten habe", sagte Schaller zum Schweizer "Blick". Als Grund für ihr Aus bei den Fohlen führte sie die Beziehung zu Gladbach-Manager Max Eberl an.

"Die Situation, dass ich während dieser Zeit mit Max zusammengekommen bin, gibt für mich jetzt her, dass ich mit meiner Aufgabe bei der Borussia wieder aufhöre und mir etwas Neues suche", so Schaller, die mit Trennungsgerüchten aufräumte: "Wir sind sehr glücklich zusammen."

Am Dienstag hatte Gladbach die Vertragsauflösung bestätigt, über die zuvor die "Rheinische Post" berichtet hatte. Schaller war erst im vergangenen Mai zu den Fohlen gestoßen und hatte am Niederrhein offiziell den Titel als "Assistenz Team-Manager" inne. 

Zusammen mit Ex-Profi Christofer Heimeroth war sie seither für organisatorische Themen rund um den Lizenzspielerkader verantwortlich. Zu ihren Aufgaben zählten unter anderem die Koordination und Planung von Auswärtsfahrten und diente als Ansprechpartnerin für die Profis. Somit fungierte sie als Bindeglied zwischen Spielern, Trainern und der sportlichen Leitung der Borussia.

Besetzt Gladbach den Posten noch einmal neu?

Erst im vergangenen Oktober hatte die 33-jährige Schweizerin, die in ihrer Heimat zuvor als Moderatorin für den Sender "Tele 1" arbeitete, für Schlagzeilen gesorgt, nachdem ihre Beziehung zu Gladbach-Manager Max Eberl öffentlich geworden war.

Schaller hatte bereits zum Rückrunden-Auftakt gegen den FC Bayern (2:1) nicht mehr wie gewohnt auf der Ersatzbank der Gladbacher gesessen. 

Christofer Heimeroth, der durch die Verpflichtung von Sedrina Schaller erst zum Leiter der Lizenzabteilung aufgestiegen war, soll die vakante Stelle nun vorerst zusätzlich übernehmen. Ob der Posten künftig bei Borussia Mönchengladbach erneut besetzt wird, ist derzeit noch offen. 

Heimeroth ist seit 2006 in Gladbach aktiv: Der ehemalige Schlussmann spielte nach seinem Wechsel von Schalke 04 sowohl für die zweite Mannschaft als auch für die Profis der Borussia. 2017 beendete er seine Fußballer-Karriere.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022