Heute Live
Schach-WM

WM-Rückzug? Nakamura glaubt an Carlsen-Bluff

16.12.2021 09:37
Nakamura (re.) glaubt nicht, dass Carlsen (li.) seinen WM-Titel abgeben wird
© FREDRIK VARFJELL
Nakamura (re.) glaubt nicht, dass Carlsen (li.) seinen WM-Titel abgeben wird

Die Andeutung von Magnus Carlsen, er könnte seinen WM-Titel womöglich niederlegen und auf eine weitere Titelverteidigung verzichten, hat in der Schach-Welt für große Schlagzeilen gesorgt. Einer von Carlsens bekanntesten Konkurrenten, Großmeister Hikaru Nakamura, glaubt allerdings an einen Bluff des Norwegers.

In der Schach-Szene dominiert nach dem souveränen Sieg von Magnus Carlsen bei der WM nur ein Thema: der mögliche Rückzug des Norwegers. In einem Interview hatte der Superstar erklärt, auf eine weitere Titelverteidigung höchstwahrscheinlich verzichten zu wollen und seinen Titel damit niederzulegen. 

Der Titel bedeute ihm nicht mehr so viel wie früher, sagte Carlsen, der sich in der Vergangenheit zudem immer wieder kritisch zum aktuellen WM-Modus geäußert hatte. Seit seinen Aussagen rätselt die Schach-Welt, wie ernst es dem Norweger tatsächlich mit einem Rückzug ist.

Hikaru Nakamura, einer der bekanntesten und beliebtesten Großmeister, ist der festen Überzeugung, dass Carlsen seine Drohung nicht wahrmachen wird. Er glaubt schlicht und ergreifend an einen Bluff des Superstars.

"Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er einfach zur Seite treten und seinen Titel aufgeben wird", sagte Nakamura in seinem Twitch-Stream, der zu den reichweitenstärksten der gesamten Plattform gehört. Sein Kontrahent habe die Aussagen noch unter dem Einfluss der für alle enttäuschenden WM-Partie gegen Ian Nepomniachtchi getroffen, ist Nakamura überzeugt.

"Ich wäre schockiert, wenn er einfach abtreten würde"

"Ich glaube, das war einfach eine Aussage im Eifer des Gefechts. Und, weil das Spiel [gegen Nepomniachtchi] nicht zufriedenstellend war", sagte der Großmeister. Weil die WM-Partie "sehr einseitig" war, habe Carlsen seinen Emotionen freien Lauf gelassen, urteilte Nakamura: "Ich glaube nicht, dass er seinen Titel abgeben wird. Ich wäre schockiert, wenn er einfach abtreten würde. Absolut schockiert."

Natürlich sei ein Rücktritt Carlsens nicht auszuschließen und er könne sich sogar vorstellen, dass sich der Weltmeister darüber schon lange Gedanken mache, "aber ich sehe das einfach nicht. Magnus ist so ein harter Wettkämpfer. Sobald er die Blitz- und Rapid-WM spielt und die Gegenwehr größer wird, erinnert er sich, wie hart der Wettkampf wirklich ist und kehrt auf seinen normalen Weg zurück".