Heute Live

RB Leipzig hat Marsch-Nachfolger gefunden

Tedesco unmittelbar vor Rückkehr in die Bundesliga

08.12.2021 11:30
Domenico Tedesco tritt wohl die Nachfolge von Jesse Marsch bei RB Leipzig als Cheftrainer an
© Anton Novoderezhkin via www.imago-images.de
Domenico Tedesco tritt wohl die Nachfolge von Jesse Marsch bei RB Leipzig als Cheftrainer an

Einen Tag nach dem 2:1-Achtungserfolg in der Champions League gegen den englischen Meister Manchester City hat Fußball-Bundesligist RB Leipzig offenbar einen Nachfolger für den kürzlich entlassenen Cheftrainer Jesse Marsch gefunden.

"RTL/ntv" kann Informationen des TV-Senders "Sky" bestätigen, nach denen Domenico Tedesco der neue Linienchef beim deutschen Vizemeister wird, der zuletzt in der Meisterschaft die schlechteste Phase seiner Bundesliga-Historie durchlebte und auf Platz elf abgestürzt ist.

Tedesco wurde in den vergangenen Tagen immer wieder als möglicher neuer RB-Trainer gehandelt. Nun soll nach übereinstimmenden Informationen alles klar sein, wenngleich es noch keine offizielle Vertragsunterzeichnung gegeben hat. 

Wie "Sky" weiter vermeldete, soll die Öffentlichkeit womöglich noch am Mittwoch über die neue Personalie informiert werden.

Am Dienstagabend hatte im wichtigen letzten Gruppenspiel der Königsklasse noch Achim Beierlorzer als Interimstrainer auf der Leipziger Bank Platz genommen und einen überraschenden Heimsieg gegen Pep Guardiolas ManCity gefeiert. Durch den 2:1-Erfolg gegen die Cityzens rettete RB Leipzig immerhin noch Platz 3 in der Gruppe A, was das Überwintern in der Europa League sicherte.

Nun soll also Domenico Tedesco auch in der Bundesliga endlich für die Trendwende sorgen. Der 36-Jährige war zuletzt ohne Trainerjob geblieben, nachdem er im Sommer seinen auslaufenden Vertrag bei Spartak Moskau nicht verlängert hatte.

Mit dem Hauptstadt-Klub hatte Tedesco in der russischen Premier Liga die Vizemeisterschaft erreicht und zog sich unter Angabe von "familiären Gründen" anschließend zurück.

 

Jetzt also die Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus, in dem Tedesco bisher zwischen 2017 und 2019 als Cheftrainer beim FC Schalke gearbeitet hatte. 

Die Gelsenkirchener hatte Tedesco in einer herausragenden ersten Saison 2017/2018 überraschend auf Platz zwei hinter dem FC Bayern geführt, ehe es sportlich im zweiten Jahr rapide bergab ging. Nach seiner Entlassung im Frühjahr 2019 wurde der Schalker Abstieg nur knapp verhindert, der dann ein Jahr später Realität wurde.

Bundesliga Bundesliga

19. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2021/2022