Heute Live

Nachfolger für Jesse Marsch gesucht

Schmidt sagt wohl RB ab - Terzic und Tedesco weiter Thema

06.12.2021 16:25
Roger Schmidt hat angeblich RB Leipzig abgesagt
© GEPA pictures/ Johannes Friedl via www.imago-image
Roger Schmidt hat angeblich RB Leipzig abgesagt

Jesse Marsch ist bei RB Leipzig nach nur wenigen Monaten als Cheftrainer schon Geschichte. Die Nachfolgersuche läuft auf Hochtouren. Ex-BVB-Interimscoach Edin Terzic soll unter anderem ein Thema sein. Top-Kandidat war aber offenbar Roger Schmidt, doch der soll abgesagt haben.

Nicht einmal zwei Tage nach dem peinlichen 1:2 gegen Union Berlin am Freitag zogen die Verantwortlichen die Reißleine und beendeten das Missverständnis mit dem US-Amerikaner, der als Nachfolger von Julian Nagelsmann bei RB grandios scheiterte und unter dessen Regie der Vizemeister in der Bundesliga auf Tabellenplatz elf abstürzte.

"Es ist schade, dass es in dieser Konstellation nicht wie erhofft geklappt hat und dieser Schritt nun notwendig wurde, weil leider die gewünschte Entwicklung und somit auch die notwendigen Ergebnisse für unsere Saisonziele ausgeblieben sind", kommentierte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff die Entscheidung. "Aktuell laufen wir unseren eigenen Ansprüchen hinterher und wollen jetzt mit dieser Entscheidung einen neuen Impuls setzen."

RB Leipzig: Roger Schmidt offenbar Top-Kandidat

Welcher Trainer den Karren aus dem Dreck ziehen soll, ist noch offen, Marschs Co-Trainer Achim Beierlorzer übernimmt nur als Interimslösung.

Top-Kandidat in Leipzig war ersten Meldungen von "kicker" und "Bild" zufolge Roger Schmidt. Doch dieser wird wohl nicht neuer Trainer der Roten Bullen.

Wie der "kicker" am Montagnachmittag berichtet, hat Schmidt dem Bundesligisten abgesagt. Der 54-Jährige steht aktuell beim niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven bis zum Saisonende unter Vertrag und wolle diesen erfüllen. 

 

PSV-Manager Toon Gerbrands zeigte sich gegenüber "Sport1" ohnehin gelassen: "Sein Name wurde von so vielen Vereinen genannt. Wir diskutieren gemeinsam über die Zukunft. Es gibt auch Fragen, wie die Besetzung der Mannschaft für die nächste Saison. Das erste Treffen hat stattgefunden, ein zweites wird bald folgen. Beide Seiten fühlen sich wohl, und wir stehen nicht unter großem Zeitdruck."

Gehandelt wird bei RB laut "Bild" auch Edin Terzic, der den BVB Ende 2020 als Nachfolger von Lucien Favre übernahm und anschließend noch zur Champions-League-Qualifikation sowie zum DFB-Pokalsieg führte. Zur laufenden Saison wechselte er dann in die neu geschaffene Position des Technischen Direktors.

Auch Domenico Tedesco, aktuell vereinsloser Ex-Coach des FC Schalke 04, sowie Bo Svensson vom FSV Mainz 05 sollen in den Gedankenspielen der Leipziger Führungsetage eine Rolle spielen. Der Däne sei wegen seines noch bis 2025 laufenden Vertrags bei den Rheinhessen jedoch nicht zu bekommen, heißt es.

Am Ende dauerte die Amtszeit von Jesse Marsch bei RB Leipzig nur 21 Spiele, von denen die Sachsen gerade einmal acht gewannen und neun verloren.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022