Heute Live

Bobic sucht die Dauerlösung auf der Trainerbank

Terzic und Kovac bei Hertha BSC gehandelt

02.12.2021 10:54
Hertha BSC buhlt wohl um Ex-BVB-Trainer Edin Terzic
© Revierfoto via www.imago-images.de
Hertha BSC buhlt wohl um Ex-BVB-Trainer Edin Terzic

Nach dem Aus von Pál Dárdai übernimmt Tayfun Korkut bis zum Saisonende das Traineramt bei Hertha BSC. Der 47-Jährige war aber wohl nicht die Wunschlösung der Alten Dame. Langfristige Nachfolger hat der Hauptstadtklub offenbar schon ins Visier genommen - darunter ein ehemaliger Trainer des BVB und einer des FC Bayern.

Wie der "kicker" berichtet, hat sich Sportvorstand Fredi Bobic um eine Verpflichtung von Borussia Dortmunds technischem Direktor Edin Terzic bemüht. Der einstige BVB-Trainer war aber nicht zu haben. Dem Bericht zufolge könnte Hertha im Sommer einen neuen Anlauf wagen.

Nachdem er als Assistent und Trainer in Dortmund aktiv war, rückte der 38-Jährige im Sommer 2021 ins Funktionärsteam des BVB. Aufgrund seines extrem erfolgreichen ersten Halbjahres als Cheftrainer wird der gebürtige Mendener allerdings regelmäßig gehandelt, wenn ein interessanter Posten frei ist.

Der BVB hat bereits mehrfach mitgeteilt, dass er Terzic gerne in seinen Reihen halten will, im Zweifelsfall aber den Wünschen des Ur-Borussen entsprechen würde.

Laut dem Fachmagazin steht auch Roger Schmidt von PSV Eindhoven im Hertha-Fokus. Der Vertrag des 54-Jährigen in den Niederladen ist nur noch bis zum Ende der Saison datiert.

Die Bundesliga kennt Schmidt bereits bestens. Von 2014 bis 2017 trainierte er Bayer Leverkusen.

Kovac-Deal "im Bereich des Möglichen"?

Weiterer Kandidat bei Hertha BSC ist dem Portal "fussballtransfers.com" zufolge Niko Kovac von der AS Monaco. Demnach will Bobic seinen ehemaligen Weggefährten im Sommer in die Hauptstadt locken. Kovac und Bobic arbeiteten von 2016 bis 2018 erfolgreich bei Eintracht Frankfurt zusammen, ehe es den Kroaten zum FC Bayern zog.

Dem Portal zufolge liegt es "im Bereich des Möglichen", dass Kovac im kommenden Jahr Hertha-Coach wird. Sein Vertrag in Monaco ist zwar noch bis 2023 datiert, dennoch soll der Stuhl des ehemaligen kroatischen Nationaltrainers wackeln.

Monaco liegt aktuell nur auf dem neunten Platz der Ligue 1 und bleibt damit weit hinter den Erwartungen zurück. Angeblichen haben die Verantwortlichen der Monegassen schon mit möglichen Kovac-Nachfolgern gesprochen.

Auch der ehemalige Schalke-Trainer David Wagner, aktuell Übungsleiter bei den Young Boys Bern, wurde bereits mit Hertha BSC in Verbindung gebracht.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022