Heute Live

Provisorischer Durchgang zählt - Weber von Rang neun

Zu windig für Kombinierer im Eisschrank von Finnland

28.11.2021 10:55
Trotzt der eisigen Kälte in Ruka: Terence Weber
© GEPA pictures/ Thomas Bachun via www.imago-images.
Trotzt der eisigen Kälte in Ruka: Terence Weber

Kombinierer Terence Weber darf einen Tag nach dem ersten Weltcupsieg seiner Karriere erneut auf ein Top-Ergebnis hoffen.

Weil das Springen im finnischen Ruka am Sonntag wegen schwieriger Windverhältnisse nach 34 Teilnehmern abgebrochen wurde, zählt für die Startreihenfolge in der Loipe (ab 15:05 Uhr/ZDF und Eurosport) der provisorische Durchgang von Donnerstag. Dort hatte Weber den neunten Rang belegt.

Webers Rückstand auf den führenden Weltmeister Johannes Lamparter aus Österreich beträgt 46 Sekunden. Der norwegische Dominator Jarl Magnus Riiber, der am Samstag wegen einer Disqualifikation gefehlt hatte, startet als Dritter 14 Sekunden hinter Lamparter.

Bester Deutscher ist Manuel Faißt (Baiersbronn/+40 Sekunden) als Sechster, Faißt hat seine Stärken aber vor allem auf der Schanze. Der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel (+1:10 Minuten) als Zehnter und Team-Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf/1:52) auf Rang 17 haben bereits einen deutlichen Rückstand.

Noch weiter zurück liegt Vinzenz Geiger. Der Oberstdorfer, der am Samstag hinter Weber und Frenzel für einen deutschen Dreifachsieg gesorgt hatte, muss auf Position 20 sogar +1:56 Minuten aufholen.