Suche Heute Live
Bundesliga

Bochum vermiest Streichs Bundesliga-Jubiläum

27.11.2021 17:33
Der VfL Bochum schlägt den SC Freiburg
© Revierfoto via www.imago-images.de
Der VfL Bochum schlägt den SC Freiburg

Christian Streich dirigierte, gestikulierte und diskutierte engagiert wie immer an der Seitenlinie, doch das Geschenk zum Jubiläum blieb aus: In seinem 300. Bundesligaspiel an der Seitenlinie für den SC Freiburg sah der Kulttrainer eine 1:2 (0:0)-Niederlage beim Aufsteiger VfL Bochum. Die stark gestarteten Breisgauer bleiben vorerst Tabellendritter, sind aber mit drei Pleiten in Folge aus dem Tritt geraten.

Bundesliga-Rückkehrer Bochum feierte dagegen den vierten Pflichtspielsieg in Serie im heimischen Ruhrstadion und verabschiedete sich erst einmal aus dem unteren Tabellendrittel. Philipp Lienhart (51.) brachte per Kopf die Freiburger in Führung. Doch Sebastian Polter (54.) glich prompt aus. Der eingewechselte Milos Pantovic (82.) traf für Bochum zum Sieg.

"Wenn wir gewinnen, könnte es ein cooler Tag werden", hatte Jubilar Streich vor dem Spiel gesagt. Der 56-Jährige ist erst der sechste Trainer in der Bundesligageschichte, der 300 oder mehr Spiele bei einem Klub auf der Bank gesessen hat. Eigentlich war die Partie in Bochum seine 302. als Chefcoach, doch in der Saison 2018/19 hatte er sich zweimal wegen eines Bandscheiben-Vorfalls vertreten lassen müssen.

Gegen den VfL stellte Streich wieder von Dreier- auf Viererkette um, für Manuel Gulde kam Kevin Schade in die Startelf. Sein Gegenüber Thomas Reis, der den Kultcoach bisher "nur aus dem Fernsehen" kannte, wechselte gegenüber dem unglücklichen 0:1 bei Bayer Leverkusen auch auf einer Position: Gerrit Holtmann kehrte nur knapp drei Wochen nach einer Leisten-OP für Christopher Antwi-Adjei ins Team zurück.

Freiburg begann zur Feier des Tages offensiv: Nico Schlotterbeck verpasste mit einem Kopfball knapp das Ziel (6.). Bochums Keeper Manuel Riemann, der seine muskulären Probleme rechtzeitig überwunden hatte, musste zunächst deutlich häufiger eingreifen als sein Gegenüber Mark Flekken. Der SC war oft einen Schritt schneller, Streich trieb sein Team gewohnt gestenreich und engagiert nach vorne. Das einzige Problem: Es fiel kein Tor.

VfL Bochum dreht spät auf

Die größte Chance hatte zunächst Lucas Höler, der zwar zweimal innerhalb von Sekunden den Ball an Riemann vorbei brachte, doch Vassilios Lampropoulos und Erhan Masovic retteten für ihren Torhüter (22.). Kurz vor der Pause lenkte Riemann den Ball nach einem Schuss von Schlotterbeck an den Pfosten (45.).

Bochum gelang dagegen in der Offensive wenig, die Freiburger Viererkette hatte kaum Probleme. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild zunächst nicht. Die Gäste belohnten sich nach Vincenzo Grifos Freistoß mit der verdienten Führung. Doch fast im Gegenzug glich Polter nach Balleroberung von Anthony Losilla und Pass von Holtmann aus. Mit einer Glanzparade verhinderte Riemann gegen Höler einen erneuten Rückstand (62.).

Der VfL-Keeper stand nun wieder deutlich mehr im Blickpunkt als sein Gegenüber Flekken, doch das Tor erzielten die Gastgeber.

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09