powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Es ist ein bitterer Moment, es tut nur weh"

Zorc nach CL-Aus angefressen - BVB drohen weitere Ausfälle

25.11.2021 12:18

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich in deutlichen Worten zur Tragweite des frühen Ausscheidens aus der Champions League geäußert. Dem BVB drohen zudem weitere Ausfälle, auch Raphael Guerreiro macht erneut Sorgen.

Die Liste der Spiele, die Raphael Guerreiro in dieser Spielzeit beim BVB verpasste, wurde bei der bitteren 1:3-Pleite in Lissabon gegen Sporting um ein weiteres länger.

Zu Saisonbeginn hatte er aufgrund von Wadenproblemen zuschauen müssen, im Herbst fehlte er vier Wochen aufgrund eines Muskelfaserrisses. Nun klagt der Portugiese über "muskuläre Probleme", wie BVB-Manager Michael Zorc gegenüber "Ruhr Nachrichten" bekannt gab.

"Er hat beim Aufwärmen etwas gespürt und das Signal gegeben, dass er nicht spielen kann. Daraufhin haben wir reagiert", führte der 59-Jährige aus. Guerreiro hatte erst beim 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag sein Comeback im Trikot der Schwarz-Gelben gefeiert. 

BVB in Wolfsburg: Guerreiro und Wolf fraglich - Hazard fehlt wohl weiterhin

Ob der für den BVB so wichtige Linksfuß rechtzeitig für die bevorstehende Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15:30 Uhr) fit wird, ist nicht sicher. "Wir müssen schauen - es ist ja jetzt schon Donnerstag - ob das bis Samstag reicht", meinte Zorc. Immerhin: "Es ist nichts wieder kaputtgegangen."

Fällt der 27-Jährige aus, kommt auf Trainer Marco Rose erneut die Aufgabe zu, eine gute Lösung für die Besetzung der linken Abwehrseite zu finden. Ersatzmann Nico Schulz, selbst erst nach Verletzung und ohne jegliche Spielpraxis gegen Sporting in die Startelf zurückgekehrt, enttäuschte auf ganzer Linie, war er doch einer der Hauptverursacher des 0:1-Rückstandes. In der Halbzeit wurde er durch Emre Can ersetzt, der sich wenig später die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit abholte. Die Sperre gilt jedoch nicht für die heimische Liga.


In Marius Wolf (Muskelverletzung) und Thorgan Hazard (Coronainfektion) fehlten in Lissabon zwei weitere Alternativen für die linke Seite.

Laut "Ruhr Nachrichten" ist es fraglich, ob Wolf rechtzeitig für das Spiel in Wolfsburg zurückkehrt. Hazard darf sich zwar "frei testen", ein Einsatz sei jedoch so gut wie ausgeschlossen, da der BVB nach der Erkrankung kein Risiko eingehen wolle.

Königsklassen-Aus für den BVB auch ein Image-Schaden

Zorc bekannte unterdessen, dass das Vorrunden-Aus in der Champions League den Klub in gleich mehreren Bereichen hart treffe. "Es ist nicht nur finanziell, sondern auch sportlich und auch vom Image ein Rückschlag. Das müssen wir ganz klar einräumen. In dieser Situation, aus Corona kommend - und wir wissen nicht, was in den nächsten Wochen passiert -, da musst du in der Europa League schon sehr weit kommen, um das wirtschaftlich zu kompensieren. Es ist ein harter Rückschlag."

Der DFB-Pokal-Sieger hat durch die Niederlage sein erstes Saisonziel verpasst und spielt nach der Winterpause in der Europa League weiter.

"Es ist ein bitterer Moment, das muss man so klar sagen. Wir sind in der Champions League gescheitert. Insbesondere nachdem wir die ersten beiden Spiele gewonnen haben, ist das einfach schwach. Es tut im Moment nur weh", sagte der einstige Mittelfeldspieler.

Zwar sei die Mannschaft von Marco Rose personell angeschlagen nach Lissabon gereist, "trotzdem müssen wir am Ende die Gruppe überstehen", so Zorc deutlich: "Dass wir gerade kein Sahnefußball spielen können, ist mir seit Wochen klar. Aber wenn man es über mehrere Wochen und Monate sieht, musst du trotzdem diese Gruppe überstehen, das haben nicht geschafft."

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022