Heute Live
Champions League

Bitterer Seitenhieb für den FC Bayern

Spanier feiern Alaba als "Diebstahl des Jahrhunderts"

25.11.2021 17:51
David Alaba wechselte im Sommer vom FC Bayern zu Real Madrid
© Apo Caballero via www.imago-images.de
David Alaba wechselte im Sommer vom FC Bayern zu Real Madrid

David Alaba verließ den FC Bayern im Sommer nach insgesamt 13 Jahren in Richtung Real Madrid. In Spanien kommt der Verteidiger immer besser zurecht, die Presse ist begeistert. Und erlaubt sich einen kleinen Seitenhieb.

Dank eines lockeren 3:0-Auswärtserfolgs beim moldauischen Vertreter FC Sheriff in der Champions League hat Real Madrid die Tabellenführung in der Gruppe D verteidigt. Auf die Siegerstraße hatte die Königlichen ausgerechnet ein Verteidiger gebracht: David Alaba.

Der Neuzugang des FC Bayern führte einen Freistoß aus, den Real nach einem Foul an Casemiro in der 30. Minute zugesprochen wurde. Kurz hinter der Strafraumkante setzte Alaba mit seinem starken linken Fuß an und traf zur verdienten 1:0-Führung. Er ist somit der erste Real-Verteidiger seit Madrid-Ikone Roberto Carlos, der in der Champions League einen direkten Freistoß für seine Farben im Tor untergebracht hat.

Allerdings: Der 29-Jährige hatte auch etwas Glück, dass sein Schuss abgefälscht wurde. Keeper Athanasiadis hatte letztlich keinerlei Abwehrchance.

Real Madrid: Alaba "wächst innerhalb der Mannschaft"

"Er hat sich bereits ein Standing erarbeitet", beobachtete die spanische Zeitung "Marca" im Nachgang mit Blick auf Alaba. "Es war eine gefährliche Freistoßsituation, der Österreicher übernimmt und schickt den Ball ins Netz. Er wächst innerhalb der Mannschaft, sowohl als Defensiv- als auch Führungsspieler."

Aufgrund einer Verletzung musste Alaba nach 65 Minuten, beim Stand von 3:0, jedoch ausgewechselt werden. Wie lange der Defensiv-Spezialist ausfällt, ist noch nicht bekannt.

Die "Marca" konnte es sich angesichts der guten Leistung des Neu-Madrilenen derweil nicht verkneifen, eine kleine Spitze in Richtung München zu senden. Alaba sei aus Sicht von Real der "Diebstahl des Jahrhunderts". Denn: Für den langjährigen Bayern-Star musste der spanische Rekordmeister bekanntlich keine Ablösesumme zahlen.

Bislang absolvierte er 17 Pflichtspiele für die Königlichen. Neben seinem insgesamt sechsten Champions-League-Treffer war David Alaba zuvor schon in LaLiga als Torschütze einmal erfolgreich. Bei Real hat er bis 2026 unterschrieben.

Champions League Champions League