powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Terodde fordert: Schalke muss "Gegner bedrohen"

25.11.2021 09:15
Simon Terodde will mit dem FC Schalke 04 aus der Ergebniskrise
© Tim Rehbein/RHR-FOTO via www.imago-images.de
Simon Terodde will mit dem FC Schalke 04 aus der Ergebniskrise

Der FC Schalke 04 wartet seit vier Pflichtspielen auf einen Sieg. Zuletzt hatten die Königsblauen insbesondere in der Offensive Probleme. Torjäger Simon Terodde weiß um das Steigerungspotenzial seines Teams.

Mit insgesamt 23 Toren stellt der FC Schalke 04 nur die sechstbeste Offensive der 2. Bundesliga. Soll am Saisonende der Wiederaufstieg gelingen, müssen sich die Königsblauen vor dem gegnerischen Tor konsequenter zeigen. Doch auch in der Erarbeitung der Möglichkeiten besteht laut Simon Terodde noch Luft nach oben.

"Wir haben den Anspruch, uns mehr Chancen zu erarbeiten und den Gegner zu bedrohen", wird der 33-Jährige im "kicker" zitiert: "Wir wissen, dass wir uns da verbessern müssen. Ich hoffe, dass wir im Training jetzt noch mal einen Schritt nach vorne gemacht haben." Dabei nannte Terodde konkrete Ansätze.

"Es geht nicht nur um Flanken, sondern auch um Positionierungen – sowohl von uns Stürmern als auch beispielsweise von Spielern auf den Achterpositionen", verriet der Routinier, auf den sich die Schalker verlassen können.

FC Schalke 04: Terodde gelingt Torrekord

So erzielte Terodde in bislang 14 Zweitliga-Begegnungen zwölf Treffer und steuerte zudem zwei Vorlagen bei. Beim jüngsten 1:1-Unentschieden gegen Werder Bremen gelang dem gebürtigen Bocholter sein 154. Tor im deutschen Fußball-Unterhaus. Damit stellte Terodde eine neue Bestmarke auf.


Wirklich freuen konnte sich der Mittelstürmer über seinen Rekord aber nicht. Schließlich verpasste der FC Schalke 04 durch einen höchst umstrittenen Bremer Elfmeter den Sieg. Nach dem Abpfiff rannte Terodde wütend auf Schiedsrichter Tobias Stieler zu. Dieser hatte nach einer minimalen Berührung im Sechzehner in der Nachspielzeit auf den Punkt gezeigt.

Allerdings konnte sich Terodde noch beherrschen. "Ich bin froh, dass es rechtzeitig Klick im Kopf gemacht hat", kommentierte der Schalke-Star die Szene. Am kommenden Wochenende treffen die Knappen auf den SV Sandhausen (Samstag, 13:30 Uhr).

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2021/2022