powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Noch ist Djokovic der König, aber ..."

Becker mit optimistischer Zverev-Prognose

24.11.2021 17:04
Tennis-Legende Boris Becker (r.) glaubt an Alexander Zverev (l.)
© Andy Rowland via www.imago-images.de
Tennis-Legende Boris Becker (r.) glaubt an Alexander Zverev (l.)

Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker traut Olympiasieger Alexander Zverev in naher Zukunft einen Grand-Slam-Titel und den Sprung auf Platz eins der Weltrangliste zu.

"Mein Tipp ist, er wird nächstes Jahr sein erstes Grand-Slam-Turnier gewinnen und die Nummer eins werden", sagte Becker im "Eurosport"-Podcast "Das Gelbe vom Ball". "Ob er aber am Ende des Jahres die Nummer eins sein wird, da werden Daniil (Medvedev) und Novak (Djokovic) mitreden. Aber er wird in irgendeinem Moment des nächsten Jahres die Nummer eins werden."

Zverev hat gerade erst die ATP Finals in Turin gewonnen. Zum Ende eines erfolgreichen Jahres mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio als Höhepunkt liegt er im Ranking hinter Djokovic und Medwedew auf Platz drei.

"Noch ist Djokovic der König, aber ..."

Das Trio wird laut Becker auch im kommenden Jahr dominieren. Zumal hinter den Comebacks von Rafael Nadal und vor allem Roger Federer noch ein Fragezeichen steht und auch der Grieche Stefanos Tsitsipas aktuell verletzt ist.

"Ich glaube, Daniil und Sascha werden mit Novak um die Nummer eins kämpfen. Noch ist Djokovic der König, aber ich glaube, Daniil und Sascha kommen nah ran", sagte Becker. "Was seit den US Open passiert ist, war schon ein Zeichen. Das wird sich fortsetzen. Ich glaube, diese Drei sind einen Schritt weiter als der Rest des Feldes."

Medwedew hatte Djokovic im Finale der US Open geschlagen. Zverev bezwang den Serben, der in diesem Jahr die Australian Open, die French Open und Wimbledon gewann, im Halbfinale von Olympia und zuletzt im Halbfinale der ATP Finals.

Das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Saison findet vom 17. bis 30. Januar in Melbourne statt.