Heute Live
Champions League

Flensburgs Aufwärtstrend hält weiter an

17.11.2021 22:24
Die SG Flensburg-Handewitt setzte sich in der Champions League durch
© Holsteinoffice.de/Jörg Lühn via www.imago-images.d
Die SG Flensburg-Handewitt setzte sich in der Champions League durch

Handball-Vizemeister SG Flensburg-Handewitt hat in der Champions League seinen zweiten Sieg gefeiert und die Rote Laterne des Tabellenletzten abgegeben.

Das Team von Trainer Maik Machulla bezwang den rumänischen Meister Dinamo Bukarest am siebten Spieltag nach starker zweiter Halbzeit mit 37:30 (14:14) und überholte in der Gruppe B seinen Gegner.

Hampus Wanne mit acht und Teitur Örn Einarsson mit sieben Treffern waren die besten Torschützen für die Flensburger, die auf Platz sechs kletterten. Die Gastgeber warfen schnell eine Fünf-Tore-Führung heraus, gaben den Vorsprung aber auch fast genauso schnell bis zur 22. Minute wieder aus der Hand.

Nach 14:14 zur Halbzeit gingen die Flensburger wieder zielstrebiger zu Werke, vor allem Wanne und Einarsson schossen einen erneuten Vorsprung heraus, der diesmal hielt.

Die beiden besten Mannschaften jeder Achtergruppe qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die Teams auf den Plätzen drei bis sechs müssen in die Playoffs.


SG Flensburg-Handewitt - Dinamo Bukarest 37:30 (14:14). - Tore: Wanne (8), Einarsson (7), Golla (5), Svan (4), Gottfridsson (4), Steinhauer (3), Mensah Larsen (2), Mensing (2), Jakobsen (1), Lindskog (1) für Flensburg - Mamdouh Ashem Shebib (9), Ghionea (8), Bannour (5), Dissinger (2), Sorhaindo (2), Racotea (1), Gurbindo Martinez (1), Pascual Garcia (1), Nasralla (1) für Bukarest. - Zuschauer: 6300

Champions League Champions League